Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Bereich Analyse des Stakeholder-Bedarfs

Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG). Geesthacht, 20.09.2017

HELMHOLTZ-ZENTRUM GEESTHACHT

Wissenschaftlicher
Mitarbeiter (m/w)

Kennziffer: 2017/KS 9

Der Arbeitsort ist Geesthacht.

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht in Geesthacht bei Hamburg und in Teltow bei Berlin betreibt Material- und Küstenforschung. Nähere Informationen finden Sie unter www.hzg.de.
In unserem Institut für Küstenforschung / Systemanalyse und Modellierung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt - befristet für ein Jahr - im Rahmen eines EU-Projektes einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w) im Bereich Analyse des Stakeholder-Bedarfs.

Im EU-Projekt "European advances on CLImate services for coasts and SEAs" (ECLISEA) wird ein Prototyp für einen europäischen Küsten-Klima Service entwickelt. Der Rahmen dieses Services wird durch die Forschung in ECLISEA (Küstenklima) und durch den Informationsbedarf der Stakeholder definiert, die langfristige Entscheidungen zur Nutzung der Küsten treffen müssen (z. B. Küstenschutz, Energieversorgung, Versicherer u. a.).

Ihre Aufgabe wird es sein, den Informationsbedarf herauszuarbeiten, den diese Entscheidungsträger an die Küsten- und Klimaforschung adressieren. Die Basis dieser Analyse stellen Daten, Berichte und Veröffentlichungen aus vorherigen Projekten dar, die ggf. durch eigene Erhebungen zu ergänzen sind.
Ihre Aufgaben:
  • Bestandsaufnahme bereits existierender Daten, Berichte und Veröffentlichungen bzgl. des Informationsbedarfes von Stakeholdern hinsichtlich der Küsten- und Klimaforschung
  • Synthese des Stakeholder-Bedarfes, insbesondere in wirtschaftlichen Sektoren (Energie, Schifffahrt, Fischerei, Tourismus, Versicherungen)
  • eigene ergänzende Erhebungen zum Informationsbedarf in diesen Bereichen
  • Identifizierung von nutzerrelevanten Fragestellungen, zu denen in der Küsten- und Klimaforschung bisher keine oder nur unzureichende Kenntnisse vorliegen
  • Rückkopplung mit Arbeitsgruppen des ECLISEA Verbundes, in denen die Erkenntnisse zur Konzeption eines Küsten-Klima Services benötigt werden
  • Publizieren in qualitativ hochrangigen Journals
  • Berichterstattung laut Milestones und Deliverables des Projektes in Form von Berichten und Vorträgen

Ihr Profil:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium in sozial- oder umweltwissenschaftlicher Ausrichtung
  • sehr gute Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Methoden, insbesondere Literaturrecherche
  • sehr gute Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich und entsprechend spezifischer Fragestellungen zusammenzufassen
  • sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Expertise im Themenfeld Küstenforschung und Klimawandel sowie Verständnis bzgl. der Methoden regionaler Klimamodellierung
  • Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
  • Erfahrungen im wissenschaftlichen Publizieren
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit, fachliche Vorträge und Berichte in englischer Sprache zu halten bzw. zu verfassen
  • Fähigkeit zum inter- bzw. transdisziplinärem Arbeiten
  • Bereitschaft zu Durchführung mehrtägiger Dienstreisen
  • Spanisch- und Französischkenntnisse wünschenswert

Wir bieten Ihnen:
  • ein internationales Umfeld mit über 900 Kolleginnen und Kollegen aus mehr als 50 Nationen
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot (u. a. Fach-, Englisch- oder Führungsseminare)
  • flexible Arbeitszeiten und vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • eine hervorragende Infrastruktur inkl. wissenschaftlicher Bibliothek und moderner Arbeitsplatzausstattung
  • Vergütung nach TV-AVH inkl. Sozialleistungen

Die Förderung der Gleichberechtigung ist im Helmholtz-Zentrum Geesthacht
eine Selbstverständlichkeit, insbesondere streben wir die Erhöhung des
Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich an. Schwerbehinderte werden bei
gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt
berücksichtigt. Logo
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bitte senden Sie diese unter Angabe der Kennziffer 2017/KS 9 bis zum 17. Oktober 2017 vorzugsweise per E-Mail an personal@hzg.de.

Logo
Max-Planck-Straße 1 | 21502 Geesthacht | www.hzg.de

Bewerbungsschluss: 17.10.2017