Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Technology Fellowship for Scientists
Delft University of Technology
Institutsleiter / Professorenstelle (m/w) am Institut für Nachhaltige Entwicklung
Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) Winterthur
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur für Informatik und Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen

FH JOANNEUM. Graz (Österreich), 13.06.2017

Bild

GESTALTEN SIE DIE ZUKUNFT
DER FH JOANNEUM MIT.

Wir ermöglichen rund 4.200 Studierenden eine hochqualitative Ausbildung in den sechs Departments Angewandte Informatik, Engineering, Bauen, Energie & Gesellschaft, Gesundheitsstudien, Management sowie Medien & Design. Als Innovationsmotor am Wissenschaftsstandort Steiermark bietet die FH JOANNEUM ein spannendes Arbeitsumfeld an der Schnittstelle von Lehre, Forschung und Weiterbildung. Wenn Sie die Zukunft einer der führenden Fachhochschulen Österreichs mitgestalten möchten, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
KN 520 17 005

AssoziierteR ProfessorIn (FH) Informatik und Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen
Studiengänge „eHealth/Gesundheitsinformatik (Bachelor)“
und „eHealth (Master)“ in Graz

Die Bewerberin/der Bewerber soll Lehrveranstaltungen auf dem Gebiet der angewandten Informatik für das Gesundheits- und Sozialwesen mit dem thematischen Schwerpunkt „Künstliche Intelligenz (KI)“ halten. Wichtige Inhalte sind: Neuronale Netzwerke, Entscheidungsbäume, fuzzy logic, Expertensysteme, machine learning etc. Es sollen auch Lehrveranstaltungen wie: Softwareentwicklung für mobile Endgeräte, Mathematik für Informatik und die Betreuung von Studierendenprojekten und Abschlussarbeiten (Bachelor- und Masterarbeiten) bzw. je nach individueller Eignung auch andere Informatikvorlesungen übernommen werden können.

Im Sinne der forschungsgeleiteten und praxisorientierten Lehre sind insbesondere KI-Anwendungen auf Basis des Instituts-Forschungsschwerpunktes „Smart Health Care und Wearables“ im Zusammenhang mit elektronischen Gesundheitsakten und Gesundheitsinformationssystemen etwa zur Entscheidungsunterstützung in klinischen und intersektoralen Pfaden als wissenschaftliches Fachgebiet weiterzuentwickeln.

Zu den Aufgaben der Bewerberin/des Bewerbers gehört daher auch die regelmäßige Akquisition und Leitung von einschlägigen Projekten mit hohem Gesamtprojektstundenausmaß, aus denen neue wissenschaftliche Erkenntnisse generiert werden und damit verbunden wissenschaftliche Publikationstätigkeit sowie Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen und Gremien sowie die engagierte Mitarbeit beim weiteren Ausbau des eHealth-Institutes und der FH JOANNEUM.

Vorausgesetzt werden ein einschlägiges technisches oder medizinisches Universitäts- oder Fachhochschulstudium sowie ein abgeschlossenes Doktorat. Weiters werden fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Informatik - idealerweise auch über Standards der Gesundheitsinformatik (HL7, IHE, CDA etc.) - erwartet. Eine mehrjährige branchenspezifische Praxis und didaktisches Können sowie Freude am Lehren und Forschen vervollständigen das Anforderungsprofil.

Beschäftigungsausmaß: 80 - 100 %
Beginn des Beschäftigungsverhältnisses: Jänner 2018 oder eventuell früher
Mindestentgelt: € 4.433,- brutto bei einem 100%igen Beschäftigungsausmaß (Überzahlung bei anrechenbarer Berufserfahrung bzw. anrechenbaren Qualifikationen möglich)

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen schicken Sie bitte unter Angabe der Kennnummer bis zum 7. Juli 2017 an:

FH JOANNEUM Gesellschaft mbH
z. H. Frau Christine Assel
Alte Poststraße 147, 8020 Graz
Tel.: +43 (0)316 54 53-8867
Fax: +43 (0)316 54 53-98867
E-Mail: christine.assel@fh-joanneum.at
www.fh-joanneum.at/hochschule/karriere

Die Hochschule strebt bei den Lehrenden eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und fordert daher Frauen besonders zur Bewerbung auf. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Allgemeine Voraussetzungen für Assoziierte ProfessorInnen (FH):
Abschluss eines facheinschlägigen abgeschlossenen Diplomstudiums (240 ECTS) ODER eines Bachelor- (mind. 180 ECTS) und Masterstudiums (insgesamt 270 ECTS) ODER einer postsekundären oder tertiären Berufsausbildung, wenn mit der Lehraufgabe erforderlich; abgeschlossenes Doktorat ODER nachgewiesene gleichzuhaltende künstlerische Eignung; mind. acht Jahre Berufserfahrung, davon zumindest drei Jahre außerhochschulisch ODER mind. acht Jahre Berufserfahrung und eine Habilitation; Nachweis einer entsprechenden pädagogisch-didaktischen Eignung (kann in den ersten drei Dienstjahren durch interne hochschulische Weiterbildung ersetzt werden); Rhetorisch versiertes Auftreten; Befähigung zu fundiertem wissenschaftlichen Arbeiten; Fundierte theoretische und praktische Kenntnisse im Fachgebiet; gute Englischkenntnisse; Interesse an der Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und innovativen Umfeld.

Bewerbungsschluss: 07.07.2017