Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Erziehungswissenschaft
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Professur (W2) für Kunstpädagogik / Malerische und grafische Praxis
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2) Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle, 15.05.2017

Logo
An der Philosophischen Fakultät III - Erziehungswissenschaften, Institut für Rehabilitations­pädagogik, der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist zum 01.10.2018 die Stelle einer/ eines

Professorin/Professors für die W2-Stelle

Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen

zu besetzen.
Der/Die Stelleninhaber/-in soll in Forschung und Lehre das Fachgebiet der Pädagogik bei Lernbeeinträchtigungen inklusionsorientiert in seiner ganzen Breite vertreten. Der/Die Bewerber/-in sollte in quantitativer oder qualitativer Sozialforschung ausgewiesen sein und mit den Forschungsarbeiten Bezüge zu Diskursen der sozialen Benachteiligung aufzeigen können. Die Mitwirkung an der Weiterentwicklung des Forschungsprofils der Fakultät wird erwartet.
Bewerbungsvoraussetzungen für die Stelle:
  • Erste Staatsprüfung für das Lehramt Förderpädagogik oder vergleichbarer Abschluss
  • Zweite Staatsprüfung erwünscht
  • dreijährige Praxiserfahrung insbesondere in schulischen Arbeitsfeldern erwünscht
  • überdurchschnittliche einschlägige Promotion
  • Habilitation bzw. habilitationsadäquate Leistungen
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln
Zu den Aufgaben der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers gehören die Lehre für das förderpädagogische Lehramt und in der inklusionspädagogischen Grundqualifizierung anderer Lehramtsstudiengänge sowie Lehrangebote für die erziehungswissenschaftlichen Haupt­fachstudiengänge. Darüber hinaus wird die Mitarbeit im Zentrum für Schul- und Bil­dungs­forschung (ZSB) sowie die Mitwirkung in den universitären Gremien erwartet.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils am wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Publikationsverzeichnis, Umfang der bisherigen Drittmittelforschung und Nachweis der bisherigen Lehrtätigkeit sowie der dreijährigen Praxistätigkeit werden unter Angabe der Dienstund Privatanschrift innerhalb von 6 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige postalisch und elektronisch in einer pdf-Datei an folgende Adresse erbeten:
Logo Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III
Dekan
06099 Halle/Saale

dekan@philfak3.uni-halle.de
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushalts­wirtschaftlichen Voraussetzungen. Nähere Auskünfte erhalten Sie vom Dekan Prof. Dr. Torsten Fritzlar, Tel. 0345-5523870, E-Mail: dekan@philfak3.uni-halle.de.
Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.