Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) Anthropogeographie

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle, 21.11.2016

Logo
An der Naturwissenschaftlichen Fakultät III, Institut für Geowissenschaften und Geographie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W3-Professur für Anthropogeographie

zu besetzen.
Gesucht wird ein/-e international anerkannte/-r Wissenschaftler/-in mit anthro­po­geo­gra­phisch­er Forschungsausrichtung und dem Nachweis überzeugender Drittmitteleinwerbung, insbesondere auf dem Gebiet des sozioökonomischen Strukturwandels. Die Kandidatin/Der Kandidat sollte in der Forschung in einem regionalen Schwerpunkt im Ausland ausgewiesen sein.
In der Lehre soll sie/er die Anthropogeographie in ihrer gesamten Breite vertreten und die Fortentwicklung der am Institut verankerten Lehrprogramme für die B.Sc.- und M.Sc.- sowie Lehramtsstudiengänge aktiv und in verantwortungsvoller Funktion mitgestalten. Ein beson­derer Schwerpunkt liegt dabei in der Leitung und Weiterentwicklung des interdisziplinären Studiengangs M.Sc. International Area Studies einschließlich der Internationalisierung der verschiedenen Studiengänge.
Ferner wird erwartet, dass sie/er Bereitschaft zur Kooperation sowohl innerhalb der Martin- Luther-Universität als auch im Universitätsverbund Halle-Jena-Leipzig und mit außer­uni­versitären Forschungseinrichtungen in der Region mitbringt.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion und Habilitation bzw. der Nachweis gleichwertiger wissenschaftlicher Leistungen.
Die Ausrichtung der Stelle steht in direktem Zusammenhang mit den Empfehlungen des WBGU (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen), die tiefgreifenden Auswirkungen ökonomischer, sozialer und politischer Änderungen und der damit verbundenen raumdifferenzierten Transformationsprozesse zu untersuchen. Die Bereitschaft und Fähigkeit zur inter- und transdisziplinären Zusammenarbeit ist dazu Voraussetzung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der bisher eigenverantwortlich durchgeführten Lehrveranstaltungen, Drit­tmittel­einwerbung und eine kurze Zusammenfassung der geplanten zukünftigen Forschungs­aktivitäten) sind bis 20. Dezember 2016 per Post und per E-Mail (ein integrales PDF-Dokument, Größe max. 5 MB) an folgende Adresse zu richten: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät III, Prof. Dr. Olaf Christen, 06099 Halle (Saale), E-Mail: dekanat@natfak3.uni-halle.de
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Deshalb werden qualifizierte Wissenschaftlerinnen ausdrücklich um ihre Bewerbung gebeten. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber bevorzugt berücksichtigt.
Logo
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haus­halts­wirtschaftlichen Voraussetzungen. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.
Ansprechpartner ist Herr Prof. Dr. Manfred Frühauf, Tel. +49-345/55-26040, E-Mail: manfred.fruehauf@geo.uni-halle.de.

Bewerbungsschluss: 20.12.2016