Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W3) für Architektur- und Designgeschichte
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Professur (W2) für Historische Grundwissenschaften unter besonderer Berücksichtigung der Digital Humanities
Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) für Kunstgeschichte des Mittelalters

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle, 24.04.2017

Logo
An der Philosophischen Fakultät I Sozialwissenschaften und historische Kulturwissen­schaften ist am Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg zum 1. April 2018 eine

W3-Professur
für Kunstgeschichte des Mittelalters

zu besetzen. Der/Die Bewerber/-in soll in Lehre und Forschung als Kunsthistoriker/-in des Mittelalters ausgewiesen und in der Lage sein, das Fach in seiner Gesamtheit, mit einem erwünschten Schwerpunkt auf der Architektur des Mittelalters, zu vertreten. Die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit im Kontext des Netzwerkes Cultural Heritage und im Rahmen des interdisziplinären Studiengangs Denkmalpflege (Cultural Heritage Management) werden vorausgesetzt. Ein Interesse an den Denkmalen des Landes, insbesondere der romanischen Epoche, ist ebenfalls erwünscht.
Gesucht wird eine engagierte Forscher- und Lehrerpersönlichkeit mit ausgewiesener Expertise auf ihrem Forschungsgebiet. Neben entsprechendem Hochschulstudium mit Promotion, Habilitation oder habilitationsäquivalenten wissenschaftlichen Leistungen erwarten wir eine Führungspersönlichkeit mit guten didaktischen Fähigkeiten und einer hohen sozialen Kompetenz. Voraussetzung bei Bewerbungen aus dem Ausland ist die Bereitschaft, Deutsch als Unterrichtssprache zu erlernen. Die Bewerber/-innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 35 des HSG des LSA erfüllen.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Schwerbehinderten Bewerbern/Bewerberinnen wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.
Logo Bewerbungen mit Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zeugnissen und Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, der bisherigen Lehr- und Forschungstätigkeit einschließlich Drittmittelprojekten und ein zusammengefasster Bewerbungsbogen (abrufbar unter: http://www.philfak1.uni-halle.de/berufungsverfahren) werden unter Angabe der Dienst- und Privatanschrift bis sechs Wochen nach Veröffentlichung der Ausschreibung erbeten an folgende Adresse: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dekanat der Philosophischen Fakultät I, D-06099 Halle (Saale)
Bewerbungskosten können leider nicht erstattet werden.