Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Erziehungswissenschaft
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Professur (W2) für Kunstpädagogik / Malerische und grafische Praxis
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) Erziehungswissenschaft

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle (Saale), 26.06.2017

Logo
An der Philosophischen Fakultät III - Erziehungswissenschaften, Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist zum 01.04.2019 die Stelle einer/eines

Professorin / Professors für die W3-Stelle Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt soziokulturelle Bedingungen von Erziehung und Bildung

zu besetzen.
Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber vertritt in Forschung und Lehre das Fach Allgemeine Erziehungswissenschaft in der ganzen Breite und mit dem Schwerpunkt soziokulturelle Bedingungen von Erziehung und Bildung. Im Fokus der Professur sollen die gesellschaftlichen Transformationen von Kindheit und Jugend im Kontext der gesamten Lebensspanne stehen. Erforscht werden sollen die gesellschaftlichen, kulturellen, politischen und institutionellen Bedingungen des Aufwachsens sowie die Umgangsweisen von Kindern und Jugendlichen mit diesen. Berührt sind etwa Prozesse der Mediatisierung von Lebenswelten, Fragen von Marginalisierung und sozialer Ungleichheit, Differenz und Heterogenität, neue Verhältnissetzungen von schulischem und außerschulischem Lernen sowie Prozesse der (De-)Institutionalisierung im Kontext bildungspolitischer Steuerung. Die Professur lehrt in den Bachelor- und Masterstudiengängen für Erziehungswissenschaft und in den Lehramts­studien­gängen.
Erwartet werden ausgewiesene Beiträge zur theorieentwickelnden empirischen Forschung in der Erziehungswissenschaft, Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln und interdisziplinäre Kooperationen. Bewerbungsvoraussetzungen sind eine überdurchschnittliche erziehungs­wissen­schaftliche Promotion und eine zusätzliche wissenschaftliche Leistung im Profilbereich der Professur (Habilitation oder habilitationsadäquate Leistung).
Das Institut für Pädagogik der Martin-Luther-Universität richtet sich derzeit neu aus. Als Team mit forschungsstarken Arbeitsbereichen in verschiedenen erziehungswissenschaftlichen Teil­diszi­plinen suchen wir kreative Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für eine Zusammenarbeit in der Gestaltung von Lehre und Forschung des Instituts und für die Kooperation innerhalb der Fakultät und im Zentrum für Schul- und Bildungsforschung (ZSB). Eine Verortung im Forschungs­profil der Fakultät wird erwartet.
Zu den Aufgaben der/des Stelleninhaberin/Stelleninhabers gehören außerdem die weiteren im § 34 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt genannten Anforderungen.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissen­schaftlichen Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu verbinden. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugnissen, Darstellung des wissen­schaftlichen Werdeganges, Schriftenverzeichnis, Umfang der bisherigen Drittmittelforschung und Nachweis der bisherigen Lehrtätigkeit werden unter Angabe der Dienst- und Privatanschrift innerhalb von 6 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige (per Post und E-Mail in einer einzelnen pdf-Datei) erbeten an:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III - Erziehungswissenschaften
Dekan
06099 Halle/Saale
E-Mail:
dekan@philfak3.uni-halle.de
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushalts­wirt­schaftlichen Voraussetzungen. Nähere Auskünfte erhalten Sie von Dekan Prof. Dr. Fritzlar, Tel.: +49-345-55 23870. Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.