Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) Germanistische Sprachwissenschaft

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Halle (Saale), 28.08.2017

Logo
An der Philosophischen Fakultät II der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Professur
Germanistische Sprachwissenschaft

zu besetzen.
Der/Die zu Berufende soll das Fach in seiner gesamten Breite in Forschung und Lehre vertreten, mit Schwerpunkt in der deutschen Gegenwartssprache und ihren Anwendungsbezügen.
Neben der Mitwirkung in allen Studiengängen des Germanistischen Instituts werden eine aktive Beteiligung insbesondere im Bereich ‘Deutsch als Fremdsprache’ sowie auch eine Zusammen­arbeit mit der Sprechwissenschaft erwartet.
Der/Die Stelleninhaber/Stelleninhaberin soll über Erfahrungen im Einwerben von Drittmitteln sowie in der Kooperation mit ausländischen Partneruniversitäten verfügen.
Zu den Aufgaben des/der Stelleninhabers/Stelleninhaberin gehören außerdem die weiteren im § 34 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt genannten Anforderungen (Lehr­ver­pflich­tung, Prüfungs- und weitere Betreuungsaufgaben). Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraus­setzungen gemäß § 35 HSG LSA erfüllen. Einstellungsvoraussetzungen sind eine einschlägige Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen und der Nachweis der päda­go­gischen Eignung.
Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.
Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.
Logo Die vollständige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, Publika­tions­verzeichnis, Umfang der bisherigen universitären Lehrtätigkeit) werden in ausgedruckter und digitaler Form (als PDF-Datei) bis 6 Wochen nach Erscheinen der Ausschreibung an folgende Adresse erbeten: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dekan der Philosophischen Fakultät II, Prof. Dr. Georg Maas, 06099 Halle (Saale) E-Mail: dekan@philfak2.uni-halle.de
Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaft­lichen Voraussetzungen. Bewerbungskosten können von der Martin-Luther-Universität leider nicht erstattet werden.
Ansprechpartner ist der Dekan der Philosophischen Fakultät II, Prof. Dr. Georg Maas.