Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Universitätsprofessur (W3) für Geriatrie und Gerontologie

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Hamburg-Eppendorf, 06.10.2017

Logo

Arbeiten in einer der modernsten Kliniken Europas

Universitätsprofessor_in für Geriatrie und Gerontologie (Stiftungsprofessur)

in der Wertigkeit der Besoldungsgruppe W3; (für 5 Jahre gemäß § 16 Abs. 2 Nr. 4 HmbHG, eine Entfristung kann nach positiver Evaluation erfolgen)
Medizinische Fakultät der Universität Hamburg/Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; zum 01.01.2018
Weitere Informationen und Zugang zur Online-Bewerbung finden Sie unter: www.uke.de/FK 03-206/3
Mit der Stiftungsprofessur ist die chefärztliche Leitung der Medizinisch-Geriatrischen Klinik der Albertinen-Krankenhaus/Albertinen-Haus gGmbH, dem größten diakonischen Krankenhausträger Hamburgs, am Standort Albertinen-Haus, Zentrum für Geriatrie und Gerontologie verbunden. Die Medizinisch-Geriatrische Klinik am Albertinen-Haus mit Geriatrischer Tagesklinik und Ambulanter Geriatrischer Rehabilitation wurde als erste Bundesmodelleinrichtung für Klinische Geriatrie gegründet und versteht sich als Wegbereiter innovativer, stationärer und ambulanter altersmedizinischer Versorgungsansätze. Sie verfügt über eine Reihe innovativer Spezialisierungen (Kognitive Geriatrie, Palliative Geriatrie, Alters­traumato­logie, Gerontopsychosomatik), ist nach dem Qualitätssiegel Geriatrie zertifiziert und zertifiziertes Zentrum für Alterstraumatologie. Dem Albertinen-Haus angegliedert sind eine Reihe von Altenhilfe-Einrichtungen sowie eine Akademie für gerontologische Fort- und Weiterbildung. Ein Neubau zur Integration der altersmedizinischen Angebote ins Albertinen-Krankenhaus ist in Planung.
Aufgabengebiet:
  • Klinische und wissenschaftliche Vertretung des Faches Geriatrie und Gerontologie in Lehre, Forschung und Krankenversorgung.

Tätigkeiten am UKE:
  • Lehre im Rahmen des Modellstudienganges iMED.

  • Klinische Tätigkeit: Konsile bei geriatrischem Patientenklientel sowie Aufbau standortübergreifender Versorgungskonzepte (z. B. Aufbau eines gemeinsamen zertifizierten Zentrums für Alterstraumatologie).

Tätigkeiten am Albertinen-Krankenhaus/Albertinen-Haus:
  • Leitung der Medizinisch-Geriatrischen Klinik und Tagesklinik mit Ambulanter Geriatrischer Rehabilitation.

  • Forschung insbesondere zu Fragen der funktionalen Kompetenz und Mobilität unter Berücksichtigung von Frailty; Gesundheitsförderung und Prävention im Alter; Versorgungsforschung; Etablierung weiterer klinischer Forschungsschwerpunkte.

  • Integration der altersmedizinischen Versorgung ins Albertinen-Krankenhaus.

  • Entwicklung innovativer altersmedizinischer Versorgungskonzepte, auch an der Schnittstelle zu ambulanten Versorgungsstrukturen, zur Rehabilitation und zur Altenhilfe.

Lehrverpflichtung:
  • 9 Lehrveranstaltungsstunden, gem. § 10 LVVO. Eine Reduktion regelt sich nach § 15 LVVO (idR 4 LVS wegen Krankenversorgung im AKH/AH).

Einstellungsvoraussetzungen:
  • § 15 Hamburgisches Hochschulgesetz vom 18. Juli 2001 in der jeweils geltenden Fassung.

  • Nachweis der Habilitation oder gleichwertiger wissenschaftlicher Leistungen.

  • Anerkennung als Fachärztin_Facharzt für Innere Medizin, Allgemeinmedizin, Neurologie und/oder Psychiatrie/Psychotherapie mit der Zusatzqualifikation Geriatrie.

  • Gesucht wird eine national und international herausragende Persönlichkeit mit hoher fachlicher und wissenschaftlicher Qualifikation inkl. einer breiten Erfahrung in der klinischen Geriatrie.

  • Wissenschaftlich ausgewiesen im Bereich der medizinischen Versorgung insbesondere für Fragen der funktionalen Kompetenz und Mobilität im Alter sowie in der Versorgungsforschung durch Publikationen und Drittmitteleinwerbungen.

  • Leitungserfahrung, kompetente Personalführung, Kommunikationsstärke und wirtschaftlich erfolgreiche Steuerung von klinischen Einrichtungen.

  • Hohe Bereitschaft zur interprofessionellen Kooperation und Zusammenarbeit insbesondere im Hinblick auf die fächerübergreifende Versorgung geriatrischer Patienten_innen.

  • Besondere Fähigkeiten und Leistungen in der Lehre (Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre vor allem auch im Rahmen des Modellstudiengangs iMED sind schriftlich darzulegen).

Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf, strukturierter Publikationsliste, Forschungskonzept, Lehrkonzept in Bezug auf den Standort Hamburg, Drittmittelnachweisen werden unter Angabe der Kennziffer FK03-206/3 bis zum 17. November 2017 per E-Mail an: berufungen@uke.de (als pdf-Datei) und einmal im Original (Papierform) erbeten an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg, Fakultätsservice -SV-, Martinistraße 52, 20246 Hamburg.

Wir freuen uns über Ihre vollständige Bewerbung. Logo

Bewerbungsschluss: 17.11.2017