Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Geschäftsführer bzw. Sprecher der Geschäftsführung (m/w)
HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH
Studienzentrumsleiter (m/w) Fachbereiche Technik sowie Wirtschaft und Recht
Hamburger Fern-Hochschule gGmbH (HFH)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Geschäftsführer (m/w) des Hamburger Institutes für Berufliche Bildung (HIBB)

Freie und Hansestadt Hamburg. Hamburg, 30.03.2017

Die Behörde für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansestadt Hamburg sucht eine/einen

GESCHÄFTSFÜHRERIN BZW. GESCHÄFTSFÜHRER DES HAMBURGER INSTITUTES FÜR BERUFLICHE BILDUNG (HIBB)

Das Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB) besteht seit dem 1. Januar 2007 als eigenständiger Landesbetrieb der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB). Es umfasst die 35 staatlichen berufsbildenden Schulen und die Zentrale. Der Landesbetrieb hat 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einen Wirtschaftsplan im Umfang von 330 Mio. € pro Jahr. Weitere Informationen finden Sie unter: https://hibb.hamburg.de/.

Die Funktion als Geschäftsführerin bzw. Geschäftsführer des Hamburger Institutes für Berufliche Bildung umfasst folgende Aufgabengebiete:
  • Laufende Geschäftsführung und Verantwortung für die Aufstellung des Wirtschaftsplans sowie das finanzielle Ergebnis der Produktgruppen 241.05 und 245.01
  • Steuerung des Gesamtbereiches sowie Gestaltung und Weiterentwicklung der schulischen und außerschulischen beruflichen Bildung sowie Beratung der Behördenleitung in Fragen der beruflichen Bildung; Gestaltung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit mit den allgemeinbildenden Schulen und den Kammern und Partnern der beruflichen Bildung
  • Mitwirkung im obersten Leitungsgremium der Behörde für Schule und Berufsbildung und entsprechende Anbindung direkt beim Staatsrat der Behörde für Schule und Berufsbildung
  • Vertretung der Belange der beruflichen Bildung gegenüber politischen Gremien, der Wirtschaft und in der Öffentlichkeit nach Rücksprache mit dem Präses der BSB
  • Vertretung Hamburgs in Gremien des Bundes zu Fragen der beruflichen Bildung (z.B. im Hauptausschuss des BIBB oder im Ausschuss berufliche Bildung der KMK)
  • Entwicklung von Strategien zur Optimierung der beruflichen Bildung in Hamburg wie z.B. beim Übergang Schule – Beruf oder bei der Reform der beruflichen Bildung
  • Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung, insbesondere durch Ziel- und Leistungsvereinbarungen, ein strategisches Controlling und ein QM sowie ein regelhaftes Berichtswesen
  • Gestaltung und Weiterentwicklung der behördenübergreifenden Zusammenarbeit im Bereich der beruflichen Bildung (z.B. im Aktionsbündnis für Bildung und Beschäftigung oder in der Jugendberufsagentur)
Die Dotierung der Position entspricht der Besoldungsstufe B 4. Die Eingruppierung erfolgt außerhalb des Tarifvertrages der Länder durch Abschluss eines Sonderarbeitsvertrages.

Die Führungsposition wird gemäß § 5 des Hamburgischen Beamtengesetzes im Beamtenverhältnis auf Probe für zunächst 2 Jahre übertragen. Bei Arbeitnehmerinnen bzw. Arbeitnehmern wird eine entsprechend befristete Erprobungsregelung unter Bezugnahme auf den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) vertraglich vereinbart.

Was müssen Sie mitbringen?

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Wirtschaftswissenschaften oder Sozialwissenschaften oder über die Befähigung für ein Lehramt sowie mehrjährige Berufserfahrung in leitender Position.
  • Sie haben fundierte ökonomische Kompetenz, Kenntnisse im kaufmännischen Rechnungswesen sowie umfassendes Strukturwissen im Bereich der beruflichen Bildung.
  • Sie haben die Kompetenz, berufliche Bildungsangebote an den Anforderungen der Hamburger Betriebe sowie bildungspolitischen Interessen von Bürgerschaft und Senat gegenwärtig und zukünftig auszurichten.
  • Sie haben umfassende Führungskompetenzen und Führungserfahrungen in der Leitung und Weiterentwicklung großer Institutionen sowie Kenntnisse in den gängigen Steuerungsinstrumenten wie z.B. Zielvereinbarungen, Change Management, Qualitätsmanagement und Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräche.
  • Sie haben Kenntnisse in der hamburgischen Verwaltung und ihrer Entscheidungsträger.
  • Sie haben aktuelle Kenntnisse der berufspädagogischen Diskussion in Wissenschaft und Praxis.
Die Aufgaben erfordern neben ausgeprägtem Interesse an pädagogischen und bildungspolitischen Fragen vor allem Fähigkeiten in der kooperativen Personalführung und eine hohe Analyse- und Urteilskraft.

Kontakt:
Für weitere Informationen über die Aufgaben und Anforderungen steht Herr Staatsrat Rainer Schulz unter der Telefonnummer 040 42863-2023 oder per E-Mail: rainer.schulz@bsb.hamburg.de zur Verfügung. Online finden Sie die vollständige Anzeige mit weiteren inhaltlichen Ausführungen unter: http://www.hamburg.de/bsb/startseite-nichtpaedagogisches-personal/.

Die Freie und Hansestadt Hamburg fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert im Sinne des § 3 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Haben wir ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie Ihre vollständige Bewerbung unter Angabe der Stellennummer 34/2017 bis spätestens 27.04.2017 an die Behörde für Schule und Berufsbildung, Personalabteilung – V 432-31 –, Hamburger Straße 31, 22083 Hamburg oder als PDF-Datei per E-Mail unter Angabe der Stellennummer an:
bewerbung@bsb.hamburg.de.

Bewerbungsschluss: 27.04.2017