Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Juniorprofessur (W1) für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Social Investment

Universität Hamburg. Hamburg, 01.12.2016

UNI Hamburg
Die Universität Hamburg versteht sich als Universität der Nach­hal­tig­keit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbst­ver­ständ­lich. Ebenso gehören der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen ver­schie­dener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.
In der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ist schnellst­möglich eine

W1 JUNIORPROFESSUR FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE, INSBESONDERE SOCIAL INVESTMENT

zu besetzen – Kennziffer JP 259
Aufgabengebiet:
In der Forschung wird die schwerpunktmäßige Auseinandersetzung mit Fra­gen der Implementierung, Berichterstattung und/ oder Messung von Nach­hal­tig­keit auf Finanzmärkten sowie den Konsequenzen für finanzielle Performance und Risiken erwartet. Wünschenswert ist hierbei der Bezug auf die Faktoren Environment, Social und Governance (ESG). Darüber hinaus sind Lehrveranstaltungen in Bachelor- und Masterstudiengängen zu all­ge­mein­en Finanzierungs- und Managementthemen sowie im Bereich nach­hal­tiges Investment auch in englischer Sprache anzubieten.
Der § 12 Absatz 7 Satz 2 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) findet Anwendung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 18HmbHG.
Weitere Kriterien:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden internationale wissenschaftliche Erfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten erwartet. Die Universität Hamburg legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen.
Die Universität Hamburg will den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissen­schaft­ler­inn­en besonders interessiert. § 14 Abs. 3 Satz 3 HmbHG findet Anwendung.
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Alexander Bassen unter alexander.bassen@wiso.uni-hamburg.de gern zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kennziffer JP 259 bis zum 12.01.2017 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellenausschreibungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder vorzugsweise per E-Mail an: Bewerbungen@verw.uni-hamburg.de.
Logo

Bewerbungsschluss: 12.01.2017