Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Juniorprofessur (W1) für "Radioastronomie"

Universität Hamburg. Hamburg, 04.05.2017

UNI Hamburg
Die Universität Hamburg versteht sich als Universität der Nach­haltigkeit. Chancengleichheit und Familienfreundlichkeit sind für uns selbstverständlich. Ebenso gehören der Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zu unserem Alltag.
In der Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften ist schnellstmöglich eine

W1 jUNIorProFESSUr
FÜr „rADIoASTroNoMIE“

zu besetzen - Kennziffer JP 262
Aufgabengebiet:
Die/Der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber soll exzellente For­schungs­leistungen auf dem Gebiet der extragalaktischen Radioastronomie, insbesondere in der Beobachtung, erbracht haben. Hier sind Erfahrungen auf dem Gebiet der langwelligen Radioastronomie erforderlich. Bewerbe­rinnen/Bewerber sollten in der Entwicklung und Nutzung von Beobach­tungstechniken in der langwelligen Radiointerferometrie Vorarbeiten geleistet haben. Erfahrungen mit dem Low Frequency Array (LOFAR) sind hierbei wünschenswert. Eine Zusammenarbeit mit den anderen Arbeitsgruppen an der Hamburger Sternwarte wird erwartet. So soll die/der zukünftige Stelleninhaberin/Stelleninhaber bei der Einwerbung von Forschungs­ver­bünden mitarbeiten.
In der Lehre gehören eine engagierte Beteiligung am gesamten Lehrangebot der Physik sowie die Durchführung von Vorlesungen, Übungen, Seminaren und die Betreuung von Abschlussarbeiten in den am Fachbereich angebotenen Studiengängen zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers.
Der § 12 Absatz 7 Satz 2 Hamburgisches Hochschulgesetz (HmbHG) findet Anwendung.
Einstellungsvoraussetzungen:
Wissenschaftliche Qualifikationen sowie weitere Voraussetzungen gemäß § 18 HmbHG.
Weitere Kriterien:
Von den Bewerberinnen/Bewerbern werden internationale wissenschaftliche Erfahrungen sowie Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten erwartet. Die Universität Hamburg legt auf die Qualität der Lehre besonderen Wert. Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre sind darzulegen.
Die Universität Hamburg will den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre erhöhen. Sie ist deshalb an Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaft­lerinnen besonders interessiert. § 14 Abs. 3 Satz 3 HmbHG findet Anwendung.
Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/ Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Prof. Dr. Marcus Brüggen unter 040/428 388537 oder mbrueggen@hs.uni-hamburg.de gern zur Verfügung.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe der Kenn­ziffer JP 262 bis zum 15.06.2017 erbeten an den Präsidenten der Universität Hamburg, Stellenausschreibungen, Mittelweg 177, 20148 Hamburg oder vorzugsweise per E-Mail an Bewerbungen@verw.uni-hamburg.de.
Wir bitten Sie, mit Ihren Bewerbungsunterlagen ein
ausgefülltes Bewerbungsformular einzureichen. Das
Formular finden Sie unter folgendem Link:
www.uni-hamburg.de//form-prof-w1-min Logo

Bewerbungsschluss: 15.06.2017