Die
Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschafts­forschung GmbH (DZHW) mit Sitz in Hannover ist eine gemeinnützige Einrichtung des Bundes und der Länder. Aufgabe des DZHW ist es, Forschungsvorhaben und Datenerhebungen in der Hochschul- und Wissenschaftsforschung durchzuführen, forschungsbasierte Dienstleistungen für die Hochschul- und Wissenschaftspolitik zu erarbeiten und Forschungsinfrastruktur im Bereich der Hochschul- und Wissenschaftsforschung zur Verfügung zu stellen. Das DZHW hat sich das Ziel gesetzt, sich zu einem deutschen Kompetenzzentrum der Hochschul- und Wissenschaftsforschung mit hoher Forschungsorientierung und internationaler Sichtbarkeit zu entwickeln.
Wir
suchen für eine Paneluntersuchung der Bildungsverläufe, Kompetenzen und beruflicher Karrieren einer Studienanfängerkohorte im Rahmen des Nationalen Bildungspanels (NEPS) zum 01.04.2018 eine(n)
Logo
Sie
erwartet ein anspruchsvolles, vielseitiges Aufgabenfeld in einem motivierten Team und interdisziplinären Forschernetzwerk. Das Nationale Bildungspanel (NEPS) als innovatives Vorhaben in der Bildungsforschung verfügt über hohe nationale und internationale Bedeutung und bietet vielfältige Fortbildungs- und Austauschmöglichkeiten. Das DZHW führt das NEPS-Teilprojekt „Hochschulstudium und Übergang in den Beruf“ durch, in dem Studienanfängerinnen und Studienanfänger auf ihrem Bildungsweg bis in den Beruf hinein begleitet werden. Ihr Aufgabenschwerpunkt liegt in der Vorbereitung, Organisation und Nachbereitung von telefonischen, Online- und Face-to-Face-Erhebungen dieser NEPS-Teilstudie in enger Kooperation mit dem Erhebungsinstitut und der zentralen Koordinierungsstelle des NEPS. Darüber hinaus führen Sie projektbezogene Forschungsarbeiten im Bereich der Bildungs- aber auch der surveymethodologischen Forschung durch.
Sie
verfügen über sehr gute Kenntnisse der Methoden quantitativer Sozialforschung, insbesondere in der Vorbereitung, Durchführung und Analyse standardisierter Befragungen. Sie haben ein bildungs- oder arbeitsmarktsoziologisches Profil und sind mit statistischer Datenauswertung von Quer- und Längsschnittdaten mit Stata oder einem vergleichbaren Auswertungsprogramm sehr gut vertraut. Sie verfügen solide Kenntnisse der längsschnittlichen Datenaufbereitung. Sie beherrschen die deutsche Sprache auf Muttersprachniveau und sind ausdruckssicher in Wort und Schrift. Mindestens gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Sie haben hervorragende Kommunikationsfähigkeiten und arbeiten sehr gern im Team.
Wir
bieten eine Vergütung nach den Tarifbedingungen des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund E13) einschließlich der Sozialleistungen. Es handelt sich um eine Teilzeitstelle; der Stellenumfang beträgt 75 % der tariflichen Arbeitszeit. Arbeitsort ist Hannover. Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 31.12.2022.
Sie
haben Interesse? Dann würden wir Sie gerne persönlich kennenlernen. Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis 24.01.2018 zu (bevorzugt als ein PDF-Dokument per E-Mail: hf95@dzhw.eu). Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Herrn Dr. Andreas Ortenburger (ortenburger@dzhw.eu, Tel. 0511/450670-196).
Deutsches Zentrum für Hochschul-
und Wissenschaftsforschung GmbH
Kennziffer hf95 | www.dzhw.eu
Postfach 29 20 | 30029 Hannover
Logo

Bewerbungsschluss: 24.01.2018