Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
W3-Professur für Herzchirurgie
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg / Klinikum Oldenburg
W3-Professur für Geriatrie
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg / Klinikum Oldenburg
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
W3-Forschungsprofessur für Virale Zoonosen - One Health

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) / Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI). Hannover, 28.04.2017

Logo
Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) steht als eigenständige Bildungsstätte für Spitzenleistung in den veterinärmedizinischen Wissenschaften, in Forschung, Lehre und Dienstleistung für Mensch und Tier.
Das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) ist eine eigenständige Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des HPI erforschen humanpathogene Viren mit dem Ziel, virusbedingte Erkrankungen zu verstehen und neue Therapieansätze zu entwickeln (www.hpi-hamburg.de).
Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) und das Heinrich-Pette-Institut, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie (HPI) in Hamburg besetzen ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W3-Forschungsprofessur für
Virale Zoonosen - One Health

Die Einstellung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen in das Beamten- oder Beschäftigungsverhältnis auf der Grundlage der Besoldungsgruppe W 3. Je nach individuellen Voraussetzungen kann ggf. zunächst eine auf fünf Jahre befristete Einstellung in Betracht kommen.
Die/Der künftige Stelleninhaber/-in soll auf dem Gebiet der viralen Zoonosen international ausgewiesen sein und sich mit den Aspekten ihrer Biologie, deren Pathogenese sowie relevanten Tiermodellen beschäftigen. Eine Beteiligung an den Forschungsschwerpunkten der Tierärztlichen Hochschule Hannover sowie des Heinrich-Pette-Instituts, Leibniz-Institut für Experimentelle Virologie wird vorausgesetzt.
Erwartet werden ein ausgewiesenes Forschungsprofil sowie die enge Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen der TiHo und des HPI. Die Zusammenarbeit mit weiteren auf dem Gebiet der Infektionsmedizin tätigen Einrichtungen insbesondere im Raum Hannover - Hamburg und die aktive Beteiligung am Zentrum für Infektionsmedizin der TiHo sowie entsprechenden Forschungsverbünden mit hochschulübergreifenden Einrichtungen (wie z. B. Zentrum für Infektionsbiologie, Deutsches Zentrum für Infektionsforschung, Leibniz Center Infection, N-RENNT, TRAIN) sind ausdrücklich erwünscht.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Veterinärmedizin, Humanmedizin, Naturwissenschaften) mit Promotion und Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen.
Die Kandidatin oder der Kandidat wird eine wissenschaftliche Abteilung an dem HPI leiten sowie über Personal und Räume an der TiHo verfügen. Die wissenschaftlichen Tätigkeiten sollen das Gebiet der Viralen Zoonosen und angrenzende Fachgebiete umfassen.
Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und das Heinrich-Pette-Institut sind bestrebt, die Zahl der Professorinnen zu erhöhen. Frauen werden deshalb ausdrücklich gebeten, sich zu bewerben (§ 21 Abs. 3 NHG).
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus dem Ausland sind ausdrücklich erwünscht. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden in schriftlicher und elektronischer (praesident@tiho-hannover.de) Form bis zum 09.06.2017 an den Präsidenten der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Postfach 71 11 80, 30545 Hannover, erbeten.
www.tiho-hannover.de

Bewerbungsschluss: 09.06.2017