Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für Neuere Geschichte mit dem Schwerpunkt des 19. und 20. Jahrhunderts

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Heidelberg, 29.06.2017

Am Historischen Seminar im Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften der Universität Heidelberg ist voraussichtlich ab dem 1. Oktober 2018 eine

W3-PROFESSUR FÜR NEUERE GESCHICHTE MIT DEM SCHWERPUNKT DES 19. UND 20. JAHRHUNDERTS

wiederzubesetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll die Neuere Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert in Forschung und Lehre in voller Breite vertreten. Besondere Schwerpunkte sollten im ‚langen 19. Jahrhundert‘ und in der Globalgeschichte liegen. Die Betreuung des Master-Studiengangs "Global History" wird erwartet.

Voraussetzung für die Bewerbung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Promotion sowie nach § 47 Abs. 2 des Landeshochschulgesetzes die Habilitation, eine erfolgreich evaluierte Juniorprofessur oder eine vergleichbare Qualifikation.

Die Universität Heidelberg strebt einen höheren Anteil von Frauen in den Bereichen an, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen werden besonders um ihre Bewerbung gebeten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt.

Bewerbungsschluss ist der 15.09.2017. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Schriften- und Lehrverzeichnis) elektronisch zusammengefasst zu einer pdf-Datei an den Dekan der Philosophischen Fakultät, Universität Heidelberg, Voßstr. 2, Geb. 37, 69115 Heidelberg, E-Mail: philosophische-fakultaet@uni-hd.de

Bewerbungsschluss: 15.09.2017