Logo
Die Hochschule Heilbronn mit ihren rund 8.300 Studierenden ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg und gehört mit zu den führenden Hochschulen des Landes. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. Die enge Kooperation mit den Unternehmen aus der Region und die entsprechende Vernetzung von Lehre, Forschung und Praxis werden an der Hochschule Heilbronn großgeschrieben.
In der Fakultät Technik und Wirtschaft am Campus Künzelsau - Reinhold-Würth-Hochschule ist im Studiengang Betriebswirtschaft und Sozialmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt die folgende Stelle zu besetzen:

Professur (Bes. Gr. W2)
für das Fachgebiet
Sozial- und Gesundheitsmanagement
Kennziffer 183-P-BS

Für die Stelle werden hervorragende wissenschaftliche und didaktische Kompetenzen sowie Lehr- und Berufserfahrung vorausgesetzt. Dazu zählen wissenschaftliche Hochschulqualifikationen im genannten Fachgebiet mit entsprechenden Publikationsnachweisen, einschlägige Berufspraxis in der Sozial- und Gesundheitsbranche und die Einbindung in fachspezifische Netzwerke.
Zu den Aufgaben gehören die Durchführung und systematische Weiterentwicklung von Lehrveranstaltungen im genannten Fachgebiet in deutscher und englischer Sprache. Neben der Lehre werden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten mit regionalen, nationalen und internationalen Projektpartnern aus der Sozial- und Gesundheitswirtschaft und Hochschullandschaft sowie eine angemessene Beteiligung an den Aufgaben der Selbstverwaltung erwartet. Zum Aufgabenspektrum gehört der Auf- und Ausbau der Internationalisierungsaktivitäten des Studiengangs, insbesondere die Akquise von Partnerhochschulen. Die Durchführung von Lehrveranstaltungen in fachlich benachbarten Studiengängen am Standort Künzelsau wird erwartet.
Die Hochschule Heilbronn misst der Betreuung der Studierenden und der Einbindung der Hochschule Heilbronn in die Region Heilbronn- Franken neben der internationalen Orientierung von Lehre und Forschung einen hohen Stellenwert bei, deshalb ist eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule Heilbronn erforderlich. Die Hochschule erwartet entsprechend, dass der Lebensmittelpunkt der Lehrenden in der Region liegt.
Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 47 LHG:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium,
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen einschlägigen Berufstätigkeit, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs, idealerweise in sozialen Organisationen und/oder Gesundheitsorganisationen, ausgeübt worden sein müssen,
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch umfassende Erfahrungen in der Lehre nachzuweisen ist,
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird.
Bei Erfüllung der Voraussetzungen ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit als Professor/-in (W2) in der Regel nach dreijähriger Bewährung im Beamtenverhältnis auf Probe möglich, falls das Lebensalter bei der Einstellung 47 Jahre nicht übersteigt (Ausnahmen regelt § 48 LHO).
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Bewerberinnen können sich mit der Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Frau Professorin Anke Ostertag (anke.ostertag@hs-heilbronn.de) in Verbindung setzen. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei entsprechender Eignung vorrangig behandelt.
Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen, die Sie bitte innerhalb der nächsten 4 Wochen per E-Mail/PDF unter Angabe der Stellenkennziffer an den Rektor der Hochschule Heilbronn unter: bewerbungen-professuren@hs-heilbronn.de oder an die Postadresse: Rektor der Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Straße 39, 74081 Heilbronn senden.
Logo