Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Juniorprofessur (W1) "Usability"
Bauhaus Universität Weimar
Professur für Digitale Kommunikation
IST-Hochschule für Management
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W1) Digital Humanities mit Schwerpunkt Maschinelles Lernen und Sprachtechnologie (Tenure Track)

Friedrich-Schiller-Universität Jena. Jena, 14.12.2017

logo

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena beabsichtigt das Wissenschaftsgebiet Digital Humanities fakultätsübergreifend zu etablieren. Sie richtet deshalb im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses an zwei Fakultäten, die hierbei in Forschung und Lehre kooperieren, zwei komplementäre Junior­professuren für Digital Humanities ein. Folgende Professur soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden:
an der Fakultät für Mathematik und Informatik eine

Professur (W1) Digital Humanities mit
Schwerpunkt Maschinelles Lernen und
Sprachtechnologie (Tenure Track)

Der/Die künftige Stelleninhaber/-in der Professur mit dem Schwerpunkt Maschinelles Lernen und Sprachtechnologie soll für diesen Schwerpunkt in Forschung und Lehre hervorragend ausgewiesen sein und ihn in mindestens einem der Bereiche Computerlinguistik, Maschinelles Lernen in den Digital Humanities oder Semantische Technologien vertieft vertreten. Erwartet wird eine hervorragende Dissertation auf einem der drei genannten Vertiefungsgebiete. Erwartet werden weiterhin eine ausgeprägte Bereitschaft zur wissenschaftlichen Kooperation sowohl innerhalb der Friedrich-Schiller- Universität Jena, insbesondere mit dem Michael-Stifel-Zentrum für datengetriebene und simulationsgestützte Wissenschaften und den sprachwissenschaftlichen Fächern der Philosophischen Fakultät, als auch mit nationalen und internationalen Partnern sowie nachweisbare Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln.
Die künftigen Stelleninhaber/-innen sollen im Tandem eine curriculare Klammer für die Lehre im Bereich der Digital Humanities entwickeln und sicherstellen, dass bereits vor der Evaluation einzelne Module im Bereich der Allgemeinen Schlüsselqualifikationen in relevantem Umfang an Bachelor-, Master- und Lehramtsstudiengängen eingepflegt werden können. Ergänzend soll bereits in dieser Phase gemeinsam mit interessierten Kolleginnen und Kollegen an beiden beteiligten Fakultäten ein Konzept für die nachhaltige Verankerung der Digital Humanities in der Lehre entwickelt werden.
Voraussetzung für die Bewerbung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, die pädagogische Eignung sowie die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität der Promotion nachgewiesen wird. Promotions- und Beschäftigungszeit zusammen sollen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben. Die beiden Stellen werden zunächst befristet auf vier Jahre besetzt. Nach positiver Zwischenevaluation ist eine Verlängerung um zwei weitere Jahre vorgesehen. Auf Grundlage einer weiteren positiven Evaluation findet nach insgesamt sechs Jahren die Überleitung auf eine W2-Professur ohne erneute Ausschreibung statt.
Die Friedrich-Schiller-Universität ist bestrebt, den Anteil von Professorinnen zu erhöhen. Sie ermutigt daher insbesondere Wissenschaftlerinnen zur Bewerbung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte senden Sie Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (persönliches Anschreiben, wissenschaftlicher Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrveranstaltungsverzeichnis, Drittmitteleinwerbungen und Forschungsprofil) bis zum 22.01.2018 an folgende Adresse: Friedrich-Schiller-Universität Jena, Fakultät für Mathematik und Informatik, Dekan, Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
Bitte reichen Sie zusätzlich eine elektronische Fassung zusammengefasst in einer Datei im Format PDF per E-Mail an dekanat_fmi@listserv.uni-jena.de ein.
Bei Fragen zur Position und zum Verfahren wenden Sie sich bitte an den Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik, Herrn Prof. Dr. David J. Green, unter +49.3641.9.46000 oder dekanat_fmi@listserv.uni-jena.de.

Bewerbungsschluss: 22.01.2018