Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) für Evolutionäre Ökologie der Pflanzen
Philipps-Universität Marburg
Professur (W2) für Entwicklungsgenetik
Philipps-Universität Marburg
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W2/W3) für Mikroskopische Bildanalyse

Universitätsklinikum Jena / Friedrich-Schiller-Universität. Jena, 09.03.2017

Am Universitätsklinikum Jena ist eine

W2/W3-Professur für Mikroskopische Bildanalyse

als Carl-Zeiss-Stiftungsprofessur für zunächst 5 Jahre zu besetzen. Danach soll eine Verstetigung der Professur erfolgen.

Die zu berufende Persönlichkeit soll das Fachgebiet in Forschung und Lehre vertreten. Es wird erwartet, dass sie sich in die Forschungsschwerpunkte "Medizinische Optik und Photonik" der Medizinischen Fakultät sowie "Optik und Photonik" der Friedrich-Schiller-Universität integriert und in der quantitativen Analyse von Bilddaten ausgewiesen ist.

Voraussetzungen für die Berufung sind die Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen und pädagogische Eignung. Erwartet wird ein fundiertes Wissen in Mathematik und Statistik, Erfahrung in der Entwicklung von Algorithmen und Programmen sowie deren Anwendung bei der Analyse von Bilddaten. Schwerpunkt der Tätigkeit soll die Analyse von multimodalen und multidimensionalen Bilddaten und von Einzelmoleküldaten sein.
Die zu berufende Persönlichkeit soll wissenschaftlich aufgrund von Publikationen und Drittmitteleinwerbungen hervorragend ausgewiesen sein.

Die Professur ist mit der Leitung einer selbstständigen Arbeitsgruppe an der Medizinischen Fakultät verbunden und wird durch die Stiftung adäquat ausgestattet.

In der Lehre wird insbesondere Bereitschaft erwartet, die Forschungslinie des Studiums der Humanmedizin zu stärken und sich an den Masterstudiengängen, insbesondere dem Studiengang "Medizinische Photonik", zu beteiligen.

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an. Daher werden insbesondere Wissenschaftlerinnen gebeten, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Berücksichtigung der Vorgaben im Internet (http://www.uniklinikum-jena.de/Berufungen.html) schriftlich bis zum 06.04.2017 an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität, Herrn Prof. Dr. K. Benndorf, Bachstraße 18, 07743 Jena.

Bewerbungsschluss: 06.04.2017