Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) Biochemie des Alterns

Friedrich-Schiller-Universität Jena. Jena, 18.05.2017

Logo Bild-1
An der Biologisch-Pharmazeutischen Fakultät ist eine

W3-Professur Biochemie des Alterns

zu besetzen.
Die Fakultät sucht in einem gemeinsamen Beruf­ungs­ver­fahren mit dem Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz- Lipmann-Institut (FLI) – eine/-n international aus­ge­wie­sene/-n Forscher/-in, der/die ein breites Forschungs­spek­trum zum Metabolismus und seinen Einflüssen auf­mole­ku­la­re Schäden und die Alterung des Organismus abdeckt. Der/Die Bewerber/- in sollte einen starken wissen­schaft­lich­en Hintergrund in der biochemischen, metabolischen und molekularen Untersuchung von Modellorganismen haben und diese zur Analyse komplexer biologischer Prozesse, die für das Altern relevant sind, einsetzen. Die Professur ist mit der Leitung einer Forschungsgruppe am FLI verbunden. Das FLI bietet ein hervorragendes akademisches Umfeld für die Forschung auf dem Gebiet des Alterns sowie ausgezeichnete Laboreinrichtungen und Core Facilities. Kandidaten/-innen sollten über herausragende Publi­kat­ion­en und die nachgewiesene Fähigkeit, Drittmittel einzu­wer­ben ausgewiesen sein. Erfahrung in der Projekt­koor­di­nation ist erwünscht. Die Forschung zum Altern gehört zu den vier Forschungsschwerpunkten in der Profillinie Life der FSU. Die Mitarbeit im Zentrum für Alternsforschung Jena der FSU wird erwartet. Eine Mitarbeit an koordinierten Forschungsprogrammen, die Gruppen der Universität sowie aus außeruniversitären Einrichtungen in den Bereichen Regeneration, Immunologie oder Wirt-Mikrobiota- Inter­aktionen im Rahmen des Alterns umfassen ist erwünscht. Lehre im B.Sc.-Studiengang "Bio­che­mie/Mole­kularbiologie" und im M.Sc.-Studiengang "Biochemistry" an der FSU Jena wird im Umfang von 6 SWS erwartet.
Die Friedrich-Schiller-Universität ist bemüht, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen. Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen werden daher ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderte Menschen werden bei fachlich gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Einstellungsvoraussetzungen sind die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Eine aktive Drittmitteleinwerbung wird erwartet. Im Falle einer ersten Berufung auf eine Professur wird das Dienstverhältnis grundsätzlich zunächst befristet; Ausnahmen von dieser Regelung sind möglich (§ 79 Abs. 2 ThürHG).
Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache und in Form einer pdf-Datei mit den üblichen Unterlagen (Lebens­lauf, Zeugnis- und Urkundenkopien, Verzeichnis der Lehr­ver­anstaltungen mit Evaluationsergebnissen, Publi­kat­ionsliste einschließlich ausgewählter Sonderdrucke, Liste eingeworbener Drittmittel) richten Sie bitte per E-Mail bis zum 30.06.2017 an die Friedrich-Schiller-Universität Jena, Dekan der Biologisch- Pharma­zeutischen Fakultät, dekanbio@uni-jena.de.

Bewerbungsschluss: 30.06.2017