Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Promotionstellen DFG-Graduiertenkolleg "Ambiguität - Produktion und Rezeption"
Eberhard Karls Universität Tübingen
PhD memberships (f/m)
Justus-Liebig-Universität Gießen
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Akademischer Mitarbeiter (m/w) (Doktorandenstellen) "Adaptive Formate sprachlich-literarischer Förderung potentiell Leistungsstarker im Deutschunterricht" (Fokus: Literarisches Schreiben / Schreiben über Literatur)

Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Karlsruhe, 27.10.2017

Logo
Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist eine bildungswissen­schaftliche Hochschule mit rund 3.500 Studierenden und einem breiten Angebotsprofil an Lehrerbildungsstudiengängen sowie Bachelor- und Masterstudiengängen zu außerschulischen Bil­dungs­bereichen.
Am Institut für deutsche Sprache und Literatur ist im vom BMBF geförderten Forschungsverbund „Leistung macht Schule“ für das Teilprojekt „Adaptive Formate sprachlich-literarischer Förderung potentiell Leistungsstarker im Deutschunterricht“ (Fokus: Literarisches Schreiben / Schreiben über Literatur) zum 01.01.2018 vorbehaltlich der Mittelzuweisung eine Stelle als
Logo

Akademische Mitarbeiterin /
Akademischer Mitarbeiter
(Doktorandenstellen)

Kennziffer 41/2017
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

im Umfang von 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 31.12.2022 wegen Drittmittelfinanzierung im Sinne des Wissenschafts­zeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) befristet.
Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen im oben genannten Projekt. Eigene im Projekt erzielte Forschungsergebnisse können im Rahmen einer entsprechend betreuten Promotion verwendet werden.
Aufgaben:
  • Bestandsaufnahme der Forschungsbefunde zur Leistungsmessung (literar-ästhetischer) Schriftsprachenkompetenz und zu diesbezüg­lichen subjektiven Theorien von Lehrpersonen
  • Mitarbeit bei der Entwicklung und Erprobung von Diagnoseinstru­mentarien, Aufgabenformaten und Fortbildungskonzepten zum genannten Fokus
  • Vorbereitung, Durchführung und Analyse von Unterrichtsbeobach­tungen und Interviews
  • Analyse von vorhandenen bzw. initiierten Schreibprodukten
  • Mitarbeit bei der Publikation von Forschungsergebnissen und der Durchführung von Transferaktivitäten
Voraussetzungen:
  • Studienabschluss in Germanistik mit dem Schwerpunkt Literaturdi­daktik bzw. Erstes und Zweites Staatsexamen für das Fach Deutsch
  • Erfahrungen mit literarischem Schreiben (in der Primar- und Sekundarstufe)
  • Vertrautheit mit der (Kinder- und Jugend-)Literatur der Gegenwart und Vergangenheit
  • Kenntnisse quantitativer und qualitativer Forschungsverfahren
  • Bereitschaft zur wissenschaftlichen Qualifizierung im Fachgebiet
  • Teamfähigkeit und Flexibilität
Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen nach § 52 Landeshoch­schulgesetz Baden-Württemberg. Qualifizierte Frauen werden ausdrück­lich gebeten, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.
Bewerbungsschluss ist der 15.11.2017
Die Bewerbung sollte neben den üblichen Unterlagen eine einseitige Ideenskizze des Promotionsvorhabens (Ziele, Forschungsfragen, metho­di­sches Vorgehen) enthalten.
Wir freuen uns auf Ihre Online- oder E-Mail-Bewerbung unter:
https://s.b-ite.com/0OgZL

Bewerbungsschluss: 15.11.2017