Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Doktorand (m/w) Bereich Computermodellierung des Herzens

Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Karlsruhe, 09.02.2018

Logo
Als „Die Forschungs­universität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Heraus­forderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbei­terinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen.
Wir suchen für das Institut für Biomedizinische Technik zum 15. Mai 2018, befristet, eine/einen

Doktorandin/Doktoranden

Bereich Computermodellierung des Herzens

Tätigkeitsbeschreibung:
Computermodelle des Herzens haben sich zu einem wichtigen Forschungsansatz neben traditionellen Labor-, Tier- oder klinischen Studien entwickelt. Im Rahmen des von der DFG geförderten Projekts „SuLMaSS“ werden wir unser Modellierungsframework für die Elektrophysiologie des Herzens zu einer nachhaltigen Forschungssoftware weiterentwickeln. Das Projekt läuft im Verbund mit dem Steinbuch Computing Center und dem Institut für Angewandte Materialien am KIT, der KIT-Bibliothek und dem Institut für Experimentelle Kardiovaskuläre Medizin am Universitäts-Herzzentrum Freiburg Bad Krozingen (UHZ). Ihre Aufgaben werden Bedarfsanalyse, Anforderungsspezifikation, Software Design, testgetriebene Entwicklung, Erstellung von Nutzerdokumentation inklusive der Produktion von Videotutorials (gemeinsam mit dem Zentrum für Mediales Lernen am KIT), Interaktion mit der Nutzercommunity und Koordination im Konsortium umfassen. Neben der Tätigkeit in diesem Forschungssoftware-Entwicklungsprojekt werden Sie die Programme anwenden, um klinisch relevante Fragestellungen gemeinsam mit unseren kardiologischen Partnern am UHZ, dem Städtischen Klinikum Karlsruhe und der Universitätsklinik Heidelberg zu beantworten. Hauptreferent der Doktorarbeit wird Prof. Olaf Dössel sein.
Persönliche Qualifikation:
Sie haben ein mit überdurchschnittlichem Ergebnis abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Informatik, Elektro- und Informationstechnik, Mathematik oder Physik und streben eine Promotion an. Sie haben Erfahrung in der Softwareentwicklung mit Drittanbieter-Bibliotheken und sind motiviert in einem interdisziplinären Team zu arbeiten. Darüber hinaus sind Sie kommunikativ und bringen ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen sowie sehr gute englische Sprachkenntnisse mit.
Im besten Fall haben Sie Erfahrung in der Modellierung der kardialen Elektrophysiologie, in Software Design, Software Management, testgetriebener Entwicklung, GUI Entwicklung, Software Profiling und Optimierung, CellML, CVODE, myokit, NW.js (node-webkit), PETSc (DMPlex und PetscDS) oder Sphinx/reST.
Das Entgelt erfolgt auf der Grundlage des Tarifvertrages des Öffentlichen Dienstes in der Vergütungsgruppe E13, TV-L.
Das KIT legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen beinhalten:
  • Anschreiben (Was ist Ihre Motivation für eine Promotion und diese Stelle? Max: 2 Seiten)
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (Abitur und Bachelor/Master)
  • Abschlussarbeit(en)
Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 11. März 2018 (bevorzugt per E-Mail) an axel.loewe@kit.edu, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Herrn Dr. Axel Loewe, Institut für Biomedizinische Technik, Kaiserstr. 12, Geb. 30.33, 76131 Karlsruhe. Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Loewe, Telefon 0721/608-42790.
Weitere Informationen finden Sie im Internet: www.kit.edu.
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft.
Logo

Bewerbungsschluss: 11.03.2018