Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Tenure-Track-Professur (W1) für Analysis partieller Differentialgleichungen

Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Karlsruhe, 28.12.2017

Logo
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen.
Im Bereich V – Physik und Mathematik – an der KIT-Fakultät für Mathematik, Institut für Analysis, des Karlsruher Instituts für Technologie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Tenure-Track-Professur
für Analysis partieller
Differentialgleichungen

zu besetzen. Diese Juniorprofessur (W1) mit Tenure Track wird durch das „Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses“ gefördert.
Wir suchen Sie als eine hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit mit einer thematischen Ausrichtung in der Analysis partieller Differentialgleichungen mit Bezügen zu physikalischen oder anderen naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Im Rahmen der W1- Professur beteiligen Sie sich an dem Forschungsschwerpunkt „Partielle Differentialgleichungen“ und dem Sonderforschungsbereich 1173 „Wellenphänomene“ an der KIT-Fakultät für Mathematik. Darüber hinaus erwarten wir Ihre Bereitschaft zur interdisziplinären Kooperation.
Nach § 51 LHG Baden-Württemberg werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit vorausgesetzt. Die Einstellung erfolgt auf vier Jahre im Beamtenverhältnis auf Zeit oder im Angestelltenverhältnis. Sie wird bei positiver Zwischenevaluation auf sechs Jahre verlängert. Bei positiver Endevaluation erfolgt ein Ruf auf eine unbefristete Professur (W3). Der Evaluationsablauf und die Evaluationskriterien folgen dem „Qualitätssicherungskonzept für Juniorprofessuren mit Tenure-Track am Karlsruher Institut für Technologie“. Für die Karriereentwicklung werden ein begleitendes Verfahren und Mentoring angeboten.
In der Lehre vertreten Sie das Gebiet „Analysis“. Nach erfolgreicher Endevaluation tragen Sie die Verantwortung für die Mathematikausbildung für die Fachrichtung Elektrotechnik und Informationstechnik. Darüber hinaus unterstützen Sie die anderen Serviceaufgaben des Instituts.
Im Rahmen der Tenure-Track-Professur übernehmen Sie zunächst die Leitung einer eigenen Arbeitsgruppe. Nach erfolgreicher Endevaluation werden Sie Mitglied der kollegialen Institutsleitung. Außerdem erwarten wir die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung.
Das KIT strebt die Erhöhung des Anteils an Professorinnen an und begrüßt deshalb die Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das KIT ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet Teilzeitbeschäftigung, Beurlaubung aus familiären Gründen, Dual-Career-Service und begleitendes Coaching zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie an.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen einschließlich einer Auflistung der fünf wichtigsten Publikationen sowie einer Darstellung der bisherigen und geplanten Forschungs- und Lehrtätigkeit werden, bevorzugt in elektronischer Form, bis zum 28.01.2018 erbeten an das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Dekanat der KIT-Fakultät für Mathematik, Kaiserstraße 12, 76131 Karlsruhe, E-Mail: bewerbungenw1@math.kit.edu. Fachliche Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Wolfgang Reichel, Tel.: +49 721/608-43037, E-Mail: wolfgang.reichel@kit.edu.
KIT – Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft.
Logo

Bewerbungsschluss: 28.01.2018