Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W1/W2) für "Computational Neuroanatomy" (im Jülicher Modell)

Universität zu Köln / Forschungszentrum Jülich. Köln, 08.02.2018

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen-Fakultät der Universität zu Köln ist am Zoologischen Institut und am Forschungszentrum Jülich zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1-Juniorprofessur mit Tenure Track nach W2 für "Computational Neuroanatomy" (im Jülicher Modell)

zu besetzen. Die Universität zu Köln und das Forschungszentrum Jülich wollen ihre wissenschaftlichen und personellen Verbindungen auf dem Gebiet der Computational Sciences ausbauen. Mit der Professur ist in Personalunion eine Gruppenleiterstellung am Institut für Neurowissenschaften und Medizin (INM-6) des Forschungszentrums Jülich verbunden.

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit, die in der Forschung das Gebiet der anatomisch getreuen Modellierung von Gehirnen mit Fokus auf die strukturellen Bedingungen für die Aktivitätsdynamik in sehr großen neuronalen Netzwerken und die Funktion des Primatengehirns.

Erwünscht ist eine komplementäre Erweiterung der vorhandenen Methoden und Forschungsansätze im Bereich der Theoriebildung in der Biologie, insbesondere im Bereich der statistischen Auswertung anatomischer Daten und der Modellierung und Simulation von sehr großen Netzwerkmodellen unter Nutzung von Supercomputern.

Die Bereitschaft zur Zusammenarbeit innerhalb des Instituts und mit Partnern des Kompetenzfeldes III "Quantitative Modellierung komplexer Systeme" wird vorausgesetzt. Eine Stärkung der bestehenden Kooperationen zwischen dem Institut für Zoologie und der medizinischen Fakultät im Bereich der Neurowissenschaften und der Neurologie sind erwünscht.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen des § 36 des Hochschulgesetzes NRW.

Die Universität zu Köln fördert auch in ihren Beschäftigungsverhältnissen Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung eingeladen und nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind herzlich willkommen. Sie werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, Lehrevaluationsergebnisse (falls vorhanden), Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen) über das Berufungsportal der Universität zu Köln (https://berufungen.uni-koeln.de) bis zum 04.03.2018 an den

Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen
Fakultät, Universität zu Köln
Herrn Prof. Dr. Günter Schwarz
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln

E-Mail: mnf-berufungen@uni-koeln.de

www.uni-koeln.de

Bewerbungsschluss: 04.03.2018