Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Sachgebietsleiter (m/w) für Kosten- und Leistungsrechnung
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Leiter (m/w) der Geschäftsstelle der Digitalen Hochschule NRW
FernUniversität in Hagen
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) als operative Projektleitung

Uniklinik Köln. Köln, 25.07.2017

Logo
Die Universität zu Köln bietet mit ihren sechs Fakultäten ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen und international herausragender Profilbereiche. An der Medi­zi­nischen Fakultät engagieren sich etwa 1.800 Wissen­schaftlerinnen und Wissenschaftler an 58 ver­schie­denen Kliniken, Instituten und Zentren in Forschung, Lehre und Krankenversorgung. 3.400 Studierende lernen in diesem dynamischen, innovativen Umfeld. Die Medizinische Fakultät und das Universi­täts­klinikum Köln sind Teil der äußerst aktiven rheinischen Wissenschaftsregion. Sie kooperieren eng mit einer Viel­zahl universitärer und außeruniversitärer Partner. Dieses enge Netzwerk garan­tiert eine international erfolgreiche Wissenschaft von der Grundlagenforschung bis zur klinischen Anwendung sowie die exzellente Ausbildung unserer Studierenden.
Das Institut für Medizinsoziologie, Versorgungs­forschung und Rehabilitationswissenschaft (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Holger Pfaff) – eine gemeinsame Ein­rich­tung der Humanwissenschaftlichen Fakultät und der Medizi­nischen Fakultät der Universität zu Köln – sucht für das Projekt „Integrierte, sektorenübergreifende Psycho­onkologie – isPo“ zum 1. Oktober 2017 in Vollzeit befristet bis zum 30. September 2021 nach WissZeitVG einen / eine

Wissenschaftlichen Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin als operative Projektleitung (Evaluation)

Das Projekt isPo zielt anhand einer psychoonko­lo­gischen Intervention darauf, Ängste und Depressionen von Krebspatientinnen und Krebspatienten im statio­nären und ambulanten Sektor zu verringern sowie deren psychosoziale Situation zu verbessern und die Selbst­hilfe zu fördern. Hierzu wird ein gestuftes, strukturiertes Programm entwickelt und implementiert. Dieses wird integriert in die stationären und ambulanten Versor­gungs­strukturen der Onkologie durch vertikale und horizontale IT-gestützte Kooperation. Im IMVR ange­siedelt ist die Evaluation der geplanten psychoonko­lo­gischen Inter­ventionen inklusive der Programminfra­struktur.
Ihr Aufgabengebiet umfasst:
  • Operative Leitung der Evaluation des Projektes (formative und summative Evaluation, Durchführung von qualitativen und quantitativen Befragungen, Analyse der erhobenen Daten, Sekundärdaten­analysen auf Basis von GKV-Daten, Erstellung wissenschaftlicher Publikationen, Präsentation der Ergebnisse auf nationalen und internationalen Kongressen)
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Projektes
  • Vorbereitung, Moderation und Dokumentation von Projektsitzungen
  • Koordination und Leitung der am Projekt beteiligten internen Projektmitarbeiter
  • Strukturierung der Zusammenarbeit mit den beteiligten Projektpartnern
Ihre Qualifikationen:
  • Ein sehr guter Abschluss (Master), vorzugsweise in Gesundheitswissenschaft, Gesundheitsökonomie, Rehabilitationswissenschaften, Sozialwissenschaft oder Psychologie
  • Promotion ist von Vorteil
  • Erfahrung in der Durchführung von Evaluationen im Bereich komplexer Interventionen
  • Erfahrung im Projektmanagement und Führungs­erfahrung sind von Vorteil
  • Hohe Kompetenz im Bereich der qualitativen und / oder quantitativen Forschungsmethoden
  • Starkes Interesse an der Bearbeitung komplexer, interdisziplinärer Fragestellungen
  • Die Fähigkeit zur zielgerichteten, sorgfältigen und effizienten Arbeit – auch im Team – sowie zur raschen und eigenständigen Einarbeitung in neue Aufgaben und Themen
  • Ausgezeichnete Organisationsfähigkeit und hohe Flexibilität
  • Sicheres Auftreten, Kommunikationstalent und Empathie
  • Hohe Leistungsbereitschaft, Selbstständigkeit und überdurchschnittliche Belastbarkeit
Wir bieten Ihnen:
  • Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Position in einer teamorientierten und freundlichen Arbeits­atmosphäre
  • Die Möglichkeit zu promovieren oder zu habilitieren
  • Eine Vergütung nach den Bestimmungen des TV-L
  • Die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst (VBL)
Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des TV-L.
Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leis­tung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe über­wiegen.
Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind uns willkommen und werden bei gleicher Eignung bevor­zugt berücksichtigt.
Der Arbeitsbereich ist für die Besetzung mit Teilzeit­kräften grundsätzlich geeignet.
Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Dr. Nadine Scholten unter der Rufnummer +49 221 478-97156 gerne zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten Sie unter
http://www.imvr.de Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung bitte bis zum 18. August 2017 via Online-Formular auf unserer Karriere-Seite www.uk-koeln.de/karriere/ zu.
Wir bevorzugen Online-Bewerbungen, da diese den Bewerbungsprozess beschleunigen. Falls eine Online-Bewerbung für Sie nicht möglich ist, können Sie sich natürlich auch per Post bei uns bewerben; richten Sie Ihre Bewerbung bitte unter Angabe der Ausschrei­bungs­nummer e301 auf dem Postweg an die
Uniklinik Köln
Institut für Medizinsoziologie, Versorgungsforschung
und Rehabilitationswissenschaft
Dr. Nadine Scholten
Ausschreibungsnummer e301
50924 Köln

Bewerbungsschluss: 18.08.2017