Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) Elektrotechnik

Hochschule Niederrhein. Krefeld, Mönchengladbach, 24.11.2016

Logo
Die Hochschule Niederrhein ist mit über 14.000 Studierenden, mehr als 80 Studiengängen und zehn Fachbereichen an den Standorten Krefeld und Mönchengladbach eine der größten und leistungsfähigsten deutschen Fachhochschulen mit einer mehr als 150-jährigen Tradition. Angewandte Forschung und projektorientiertes Studieren sind Grundlage unserer Wissensvermittlung. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte stellen wir eine optimale Basis für Forschung und Lehre bereit. Die Hochschule Niederrhein verfügt über ein enges kooperatives Verhältnis zu Unter­nehmen, Kommunen und Institutionen in der Region.

Wir suchen Interessentinnen und Interessenten für das NRW Landesprogramm "Karrierewege FH-Professur". Das Programm bietet eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter
auf dem Gebiet der Elektrotechnik

Sie haben ein fachnahes Studium und eine einschlägige Promotion mit hervorragendem Ergebnis abgeschlossen oder werden dies in Kürze tun und verfügen über Spezialkenntnisse im Bereich Automatisierung, Regelungstechnik oder Industrie 4.0, auch im Bereich Maschinenbau. Sie möchten Ihre Berufserfahrungen um wissenschaftliche Projekt­arbeiten außerhalb der Hochschule und hochschulische Lehrtätigkeiten erweitern. Sie streben eine Professur an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften/Fachhochschule an.
Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW fördert Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine Karriere als Hochschulprofessorin und Hochschulprofessor an einer Fachhochschule anstreben. § 36 Abs. 1 Ziffer 5 Hochschulgesetz fordert als Einstellungsvoraussetzung für eine Professorin oder einen Professor an einer Fachhochschule berufspraktische Erfahrungen, die im Rahmen dieser Tandem-Förderung erworben werden können, ohne dabei jedoch den Kontakt zu Wissenschaft und Hochschule aufgeben zu müssen. Sie werden gemeinsam mit einem Kooperationspartner aus der Praxis im Umfang einer halben Stelle eine Ihrer Qualifikation entsprechende wissenschaftliche Berufstätigkeit durchführen. In der Zeit der anderen halben Stelle führen Sie Lehre im Umfang von 4–8 Semesterwochenstunden in Abstimmung mit der zuständigen Professur an der Hochschule Niederrhein durch.
Die Hochschule Niederrhein würde Sie bei Bewilligung der Förderstelle durch das Land NRW Vollzeit für die Dauer von 3 Jahren als wissenschaftliche/n Mitarbeiterin oder Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L) beschäftigen. Im Umfang von 50% Ihrer Arbeitszeit würden Sie an den Kooperationspartner abgeordnet.
Um die aus den beiden Hälften bestehende Stelle überhaupt erst einrichten zu können, muss neben einem geeigneten Kandidaten oder einer geeigneten Kandidatin zusätzlich ein Kooperationspartner gefunden werden. Danach erst wird Ihr Antrag eingereicht. Wegen dieser Besonderheit bitten wir Sie, uns zunächst Ihre Interessenbekundung, einen Lebenslauf, eine Kurzbeschreibung Ihrer Promotionsarbeit und Ihre Publikationsliste in Form einer Mail ab sofort bis 31.01.2017 zu senden. Wir nehmen umgehend Kontakt mit Ihnen auf. Die Anzahl der geförderten Stellen ist begrenzt. Eine Teilzeitbeschäftigung im Umfang von 75% ist grundsätzlich möglich. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, ihr Interesse zu bekunden. Ein Rechtsanspruch auf Einstellung besteht nicht.
Ansprechpartnerin an der Hochschule Niederrhein für dieses Programm ist: Frau Dr. Antje Hambitzer
(Telefon: 02151 8221525; E-Mail: antje.hambitzer@hs-niederrhein.de).
www.hochschule-niederrhein.de/stellenangebote

Bewerbungsschluss: 31.01.2017