Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für Pharmazeutische Chemie

Universitätsklinikum Leipzig (AöR). Leipzig, 12.04.2018

Medizinische Fakultät

Die Universität Leipzig hat ihre pharmazeutischen Studiengänge ab WS 2017 an der Medizinischen Fakultät verortet.

Im Zuge dieser Neuausrichtung wird an der Medizinischen Fakultät zum 01.10.2018 folgende Professur unbefristet eingerichtet:

W3-Professur für Pharmazeutische Chemie

(Kennziffer: A 2/2018)

Gesucht wird eine international ausgewiesene Persönlichkeit, die das Gebiet Pharmazeutische Chemie in Forschung und Lehre in der Breite vertreten kann. Erwartet wird ein Forschungsprofil, das die Schwerpunkte der Fakultät und Universität weiter stärkt, insbesondere den Bereich Molekulare und Zelluläre Kommunikation.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium bevorzugt in einem pharmazeutisch-chemisch orientierten Fachgebiet, die Promotion und Habilitation oder eine gleichwertige wissenschaftliche Qualifikation, langjährige universitäre Lehrerfahrung sowie pädagogische Eignung. Eine Approbation als Apotheker/-in ist erwünscht, aber nicht Voraussetzung für eine Berufung. Internationale Sichtbarkeit, herausragende Publikationen und überdurchschnittliche eigenständige Drittmitteleinwerbung werden ebenso erwartet wie spezifische methodische Expertisen, die Erfahrung mit theoretischen und experimentellen Methoden zur Wirkstoffentwicklung beinhalten und eine starke Vernetzung auch mit Arbeitsgruppen anderer Fakultäten der Universität ermöglicht.

Rechte und Pflichten des/der Stelleninhabers/-in ergeben sich aus dem Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetz (SächsHSFG) und der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Die Bewerber/-innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Medizinische Fakultät strebt einen höheren Anteil von Frauen in Wissenschaft und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (unter Beifügung einer Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und der akademischen Lehrtätigkeit, einer beglaubigten Kopie der Urkunde über den höchsten erworbenen akademischen Grad, ggf. der Approbationsurkunde, der erworbenen Zusatzweiterbildungen sowie maximal 10 ausgewählter Sonderdrucke von Originalarbeiten) einschließlich eines Bewerbungsbogens (unter: https://www.uniklinikum-leipzig.de/Seiten/mf-berufungsverfahren.aspx) senden Sie bitte bis sechs Wochen nach Veröffentlichung der Ausschreibung an den:

Dekan der Medizinischen Fakultät
Professor Dr. med. Christoph Josten
Liebigstraße 27b, 04103 Leipzig