Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für Diagnostik und Differentielle Psychologie

Universität zu Lübeck. Lübeck, 14.06.2017



In der Sektion Naturwissenschaften der Universität zu Lübeck ist am Institut für Psychologie I zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W2-Professur für Diagnostik und Differentielle Psychologie

zu besetzen.

Die Professur wird zunächst auf fünf Jahre befristet besetzt, mit der Möglichkeit der Entfristung bei positiver Evaluation. Gemeinsam mit den Professuren "Life Span"-Psychologie, Sozialpsychologie und Neurowissenschaften der Entscheidungsfindung sowie Physiologische Psychologie mit Methodenlehre ist diese Professur Teil des Instituts für Psychologie I. Das Institut für Psychologie I ist Mitglied des "Center of Brain, Behavior, and Metabolism" (CBBM) und beteiligt sich am Forschungsschwerpunkt der Universität "Gehirn – Hormone – Verhalten". Die Leitung des Instituts obliegt der/dem geschäftsführenden Direktor/in, der/die turnusgemäß wechselt.

Es wird auf §§ 61 Abs. 1 und 63 Abs. 1 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein hingewiesen.

Der deutschsprachige Studiengang Psychologie hat zum Wintersemester 2013/2014 an der Universität zu Lübeck als Bachelor-/Masterstudiengang begonnen und verfolgt einen kognitiv-neurowissenschaftlichen und klinischen Schwerpunkt. Er wird neben dem Institut für Psychologie I durch verschiedene Institute und Kliniken der Universität getragen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Gebiet der Differentiellen Psychologie und psychologischen Diagnostik in Forschung und Lehre vertreten. Wissenschaftlich soll der Schwerpunkt des Instituts für Psychologie I komplementär erweitert werden. Dabei ist ein kognitiv-neurowissenschaftlicher Schwerpunkt inhaltlich und methodisch denkbar, aber nicht zwingend notwendig.

Die Bewerber/innen sollen durch hervorragende Forschungsleistungen zu Themen der differentiellen Psychologie international ausgewiesen sein und erfolgreiche Drittmitteleinwerbung nachweisen können. Erwartet wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit innerhalb des Instituts für Psychologie I und mit anderen Instituten und Kliniken der Universität.

Einstellungsvoraussetzung sind neben der Promotion zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, durch eine Habilitation (in Psychologie bzw. einem verwandten Fach) oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen erbracht sein können.

Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei entsprechender Eignung der Vorzug gegeben. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Notwendige Vorlagen und weitere Informationen zum Ablauf der Bewerbung rufen Sie bitte ab unter:

http://www.uni-luebeck.de/universitaet/akademische-struktur/sektionen/sektionen-mint/berufungsverfahren-stellen.html

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen, inklusive Lebenslauf, Kopien der Zeugnisse, wissenschaftlichem Werdegang, Schriftenverzeichnis (getrennt nach begutachteten Originalarbeiten und Übersichtsartikeln), 3 ausgewählten Sonderdrucken sowie ein Verzeichnis der eingeworbenen Drittmittel sind bis zum 13.07.2017 zu richten an das

Büro der MINT-Sektionen der Universität zu Lübeck
Ratzeburger Allee 160, 23562 Lübeck

Bewerbungsschluss: 13.07.2017