Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W2) "Sozialepidemiologie und Gesundheitsberichterstattung"
Hochschule Magdeburg-Stendal
Hochschullehrer (m/w) des Jahres 2017
Deutscher Hochschulverband (DHV)
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W3) für Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Magdeburg, 27.04.2017

www.med.uni-magdeburg.de

An der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-
Universität Magdeburg ist zum 01.04.2018 eine

W3-Professur
für Epidemiologie und Gesund-
heitssystemforschung

(Nachfolge: Prof. Dr. med. Bernt-Peter Robra, M.P.H.)
zu besetzen.

Der oder die Berufene wird Direktor/-in des Instituts für Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung der Medizinischen Fakultät.

Das Institut nimmt in der Medizinischen Fakultät fächerübergreifend Aufgaben in Forschung und Lehre wahr. Derzeit werden von der Professur im Rahmen des Medizinstudiums Lehraufgaben im ersten und zweiten Studienabschnitt (Berufsfelderkundung, Medizinische Soziologie, Sozialmedizin, Gesundheitsförderung/ Prävention) sowie fächerübergreifende Wahlpflichtangebote übernommen. Gesucht wird ein Wissenschaftler/eine Wissenschaftlerin, der/die das Fach Epidemiologie in Forschung und Lehre in ganzer Breite vertritt.

Der/Die Berufene soll den Forschungsverbund "Autonomie im Alter" maßgeblich mit weiterentwickeln. Im Bereich Epidemiologie wird eine enge Zusammenarbeit mit anderen Fakultäten der Universität, dem geplanten Comprehensive Cancer Center und dem Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), insbesondere im Rahmen patienten- und populationsbezogener Studien, erwartet. Der Fokus epidemiologischer Forschung soll auf chronischen Erkrankungen, ihren Determinanten und Folgen liegen. In der Gesundheitssystemforschung soll der Schwerpunkt auf der Evaluation neuer Versorgungsformen und -strukturen sowie der wissenschaftlichen Nutzung von Sekundärdaten liegen.

Die Medizinische Fakultät möchte eine hervorragend ausgewiesene Persönlichkeit gewinnen. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen und Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln sowie international sichtbare, exzellente Leistungen in Forschung und Lehre nachgewiesene wissenschaftliche Qualifikationen. Vorausgesetzt werden Kompetenzen bei der Planung, Durchführung und Auswertung bevölkerungsbezogener Studien.

Die Stelle ist zunächst auf 5 Jahre im Angestelltenverhältnis befristet, eine unbefristete Weiterführung ist nach positiver Evaluation (im 4. Jahr nach Dienstantritt) geplant.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Die Otto-von- Guericke-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und bittet daher Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, gegliedertes Publikationsverzeichnis, Liste der bisher durchgeführten Lehrveranstaltungen, beglaubigte Kopien der wesentlichen Zeugnisse und Urkunden sowie ausgewählte Sonderdrucke von Originalarbeiten, Aufstellung der eingeworbenen Drittmittel) sowie dem Bewerbungsbogen (http://www.med.uni-magdeburg.de/Berufungsverfahren.html) werden innerhalb von sechs Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige erbeten an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Prof. Dr. med. H. J. Rothkötter, Leipziger Straße 44, 39120 Magdeburg.