An der Philipps-Universität Marburg ist zum Wintersemester 2018/2019 folgende Stelle zu besetzen:

Am Fachbereich Germanistik und Kunstwissenschaften im Institut für Germanistische Sprachwissenschaft eine

Professur (W 2) für Pragmalinguistik

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll das Fach in ganzer Breite in Lehre und Forschung vertreten. Erwartet werden eine empirische Forschungsausrichtung, die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen des Instituts für Germanistische Sprachwissenschaft und mit dem Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas sowie eine aktive Beteiligung an den sprachwissenschaftlichen B.A.- und M.A.-Studiengängen des Fachbereichs. Außerdem soll die Professur den langfristigen Forschungsschwerpunkt der Philipps-Universität „Theorie und Empirie der Sprachdynamik und Sprachkognition“ verstärken und mitgestalten. Die Bereitschaft zur Mitwirkung an weiteren Forschungsschwerpunkten der Philipps-Universität wird ebenso erwartet wie Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 HHG. Die Philipps-Universität misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der Universität.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen (Kopien) richten Sie bitte bis zum 26.01.2018 per Post an die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, Biegenstraße 10, 35032 Marburg. Bewerbungen auf die W2-Professur für Pragmalinguistik sind zusätzlich ausschließlich als eine PDF-Datei an bewerbung@verwaltung.uni-marburg.de zu senden.

Bewerbungsschluss: 26.01.2018