Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für Mittelalterliche Geschichte

Philipps-Universität Marburg. Marburg, 23.11.2017

Am Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften, Fachgebiet Mittelalterliche Geschichte, ist zum Sommersemester 2019 eine

Professur (W 3)
für Mittelalterliche Geschichte

zu besetzen.

Die/Der Stelleninhaber/-in vertritt das Fach Mittelalterliche Geschichte in Lehre und Forschung in seiner ganzen Breite. Sie/Er soll einen Forschungsschwerpunkt im Bereich des Hoch- und Spätmittelalters haben sowie in den historischen Grundwissenschaften ausgewiesen sein. Erwartet wird die Mitarbeit an allen geschichtswissenschaftlichen Studiengängen, u. a. auch am Masterstudiengang Europäische Wirtschafts- und Sozialgeschichte, und im Lehramt. Ebenso erwartet wird die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit in den Forschungsverbünden des Fachbereichs und der Universität. Erwünscht sind die Bereitschaft zu interdisziplinärer Lehre und die Kooperation mit den Marburger Einrichtungen wie dem Staatsarchiv, der Archiv-Schule und dem Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde. Der Professur angeschlossen ist das Lichtbildarchiv älterer Originalurkunden. Die Philipps-Universität fördert die Entwicklung digital gestützter Wissenschaft. Die/Der Stelleninhaber/-in soll daher zur Weiterentwicklung des Lichtbildarchivs im Kontext der an der Philipps-Universität laufenden digitalen Initiativen beitragen. Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln werden vorausgesetzt.

Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 HHG. Die Philipps-Universität misst einer intensiven Betreuung der Studierenden und Promovierenden große Bedeutung zu und erwartet von den Lehrenden eine ausgeprägte Präsenz an der Universität.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 22.12.2017 an die Präsidentin der Philipps-Universität Marburg ausschließlich als eine PDF-Datei an bewerbung@verwaltung.uni-marburg.de zu senden.

Bewerbungsschluss: 22.12.2017