Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Doktorand (m/w) Fachbereich Medizin

Philipps-Universität Marburg. Marburg, 08.02.2018

logo

Am Fachbereich Medizin, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Direktor Prof. Dr. T. Kircher, sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 3 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, drei Teilzeitstellen (65 % der regelmäßigen Arbeitszeit) für

Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen

(Doktorandinnen / Doktoranden)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.
Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere die Rekrutierung und multimodale Charakterisierung (MRT, Neuropsychologie, (Epi-)Genetik, klinische Tests etc.) von Patientinnen/Patienten und gesunden Probandinnen/Probanden. Das Aufgabengebiet umfasst weiterhin Datenkontrolle und –Analyse, vor allem von MRT-Daten, sowie das Erstellen von wissenschaftlichen Manuskripten im Rahmen der DFG-geförderten Forschergruppe 2107 (www.for2107.de).
Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG.
Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Fach Psychologie, Neurowissenschaften, Informatik oder vergleichbar. Von Vorteil sind Erfahrungen im Bereich der MRT-Bildgebung. Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung, z. B. ein Promotionsprojekt auf dem Gebiet der Gehirnbildgebung wird erwartet.
Für Fragen stehen Ihnen Prof. I. Nenadic unter nenadic@staff.uni-marburg.de und Prof. T. Kircher oder Prof. A. Krug unter 06421-58 656200 oder axel.krug@staff.uni-marburg.de gerne zur Verfügung.
Die Philipps-Universität unterstützt die professionelle Entwicklung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern, z. B. durch die Angebote der Marburg Research Academy (MARA), des International Office und der Stellen für Hochschuldidaktik und Personalentwicklung.
Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2 Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsschluss: 23.02.2018