Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W3) "Nachrichtentechnik" Information Technology
Technische Universität Chemnitz
Professur (W2) Technische Gebäudeausrüstung
Hochschule Darmstadt
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Stiftungsprofessur (W2) Innovative Lasertechnologien

Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences. Mittweida, 30.03.2017

An der Hochschule Mittweida ist unter Vorbehalt der endgültigen Mittelzuweisung an der Fakultät Ingenieurwissenschaften zum Wintersemester 2017/18 folgende Professur im Angestelltenverhältnis befristet auf 5 Jahre zu besetzen:

Stiftungsprofessur (W2)

Innovative Lasertechnologien, Kennzahl: 249 / 02

Gesucht wird eine ausgewiesene Persönlichkeit, die neueste Verfahren der Lasertechnologie und speziell der additiven Laserverfahren in Lehre und Forschung sowie ausgewählte Kapitel der Physikgrundlagen für Ingenieure in der Lehre vertritt.

Die Bewerber/-innen sollen durch ihre Tätigkeit den Exzellenzbereich Laserinstitut Hochschule Mittweida (LHM) wissenschaftlich und personell verstärken und auf dem Gebiet innovativer Lasertechnologien neue Schwerpunkte in Lehre und Forschung setzen. Dazu existieren an der Hochschule Mittweida durch den vom Wissenschaftsrat nach § 91b beschlossenen und errichteten Forschungsneubau mit modernster Ausstattung, großem Platzangebot für perspektivisch 70 Laseranlagen inklusive Reinraumtechnik hervorragende Bedingungen.

Die Bewerber/-innen sollen weiterhin in der Lage sein, das Forschungsprofil des LHM durch die Einwerbung von Forschungsmitteln und Setzung von eigenen Forschungsschwerpunkten zu stärken. Sie sollen Kooperationsbereitschaft und Organisationstalent besitzen, zu interdisziplinärer Zusammenarbeit bereit sein und Netzwerke knüpfen sowie an der Selbstverwaltung der Hochschule mitwirken. Didaktische Fähigkeiten und Englischkenntnisse sind eine weitere Grundvoraussetzung. Insbesondere wird auf den intensiven Ausbau der Forschungskontakte mit den an der Stiftung beteiligten Unternehmen Wert gelegt.

Im Rahmen der Professur sind die üblichen fachlichen und überfachlichen Aufgaben in Lehre, Forschung und Selbstverwaltung zu übernehmen. Die Inhalte sind in Vorlesungen, Seminaren und Praktika, vorzugsweise in den Studiengängen der Fakultät sowie dem Berufungsgebiet naheliegenden Fachgebieten auch als Dienstleistung für andere Fakultäten zu vermitteln. Dazu sind auf den genannten Gebieten fundierte theoretische Kenntnisse und angemessene praktische Erfahrungen erforderlich. Zusätzlich wird die Bereitschaft erwartet, Grundlagenfächer im fachlichen Umfeld des Berufungsgebietes zu lehren.

Zu den Aufgaben der Professur gehören zudem die Betreuung von studentischen Teamarbeiten in das Berufungsgebiet tangierenden Studienrichtungen, die Betreuung von Praxisprojekten und Abschlussarbeiten in Bachelor- und Master- Studiengängen sowie eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen der angrenzenden Fachgebiete. Von dem Bewerber/der Bewerberin wird eine aktive Gestaltung der praxisorientierten Forschung im Berufungsgebiet erwartet. Weiterhin wird die Bereitschaft vorausgesetzt, ausgewählte Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen.

Darüber hinaus wird im Rahmen der Entwicklungsstrategie des Freistaates Sachsen und der Hochschule Mittweida die besondere Bereitschaft zur Fortentwicklung des Berufungsgebietes und der ständigen Anpassung der eigenen Aufgaben erwartet. Zeitliche Flexibilität bei der Lehre in innovativen Studienmodellen und berufsbegleitenden Angeboten wird ebenso erwartet wie die Bereitschaft zur internationalen, nationalen und regionalen Kooperationen mit Institutionen der Wirtschaft.

Die Bewerber/-innen müssen die Voraussetzungen des § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheitsgesetzes (SächsHSFG) vom 10.12.2008, rechtsbereinigt zum 01.01.2013, Fassung gültig ab 01.01.2015 erfüllen.

Voraussetzungen sind insbesondere ein abgeschlossenes Studium, die Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen sowie eine mehrjährige praktische Tätigkeit auf dem relevanten Gebiet.

Die Hochschule Mittweida ist familiengerecht und fördert besonders die Karrieren von Frauen. Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Entwicklungsweges, Liste der wissenschaftlichen Arbeiten und Kopien der Urkunden über die erworbenen akademischen Grade bis spätestens 05.05.2017 unter Angabe der Kennzahl an die

Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences,
Dezernat Ressourcenmanagement,
Bereich Personal, Postfach 1457, 09644 Mittweida

Hinweis: Für die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen legen Sie bitte einen geeigneten und ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass die im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens entstehenden Auslagen nicht ersetzt werden.

Bewerbungsschluss: 05.05.2017