Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professur (W3) für Bioanorganische und Radiopharmazeutische Chemie / Direktor (m/w) des Instituts für Radiopharmazeutische Krebsforschung
Technische Universität Dresden / Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V. (HZDR)
Geschäftsführer (m/w)
über Below Tippmann & Compagnie Personalberatung GmbH
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Chief Operating Officer (m/w) - Hauptdirektor

Europäisches Patentamt. München, Den Haag (Niederlande), 10.04.2017

Chief Operating Officer (m/w) - Hauptdirektor
Stellengruppe 2
Besoldungsgruppe G15/1
Drei Stellen - voraussichtlich zu besetzen


Generaldirektion Operative Tätigkeit
EPA München (DE) / Den Haag (NL)


Mit 7 000 Mitarbeitern aus über 30 Staaten ist das Europäische Patentamt (EPA) die zweitgrößte zwischenstaatliche Organisation in Europa. Als das Patentamt für Europa fördert es Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftswachstum in ganz Europa, indem es sich einer hohen Qualität verpflichtet und effiziente Dienstleistungen nach Maßgabe des Europäischen Patent­übereinkommens erbringt. Das EPA hat einen selbst finanzierten Jahreshaushalt von mehr als 2 Mrd. EUR, dessen Einnahmen überwiegend aus Nutzergebühren stammen, und verwaltet einen Reservefonds für Pensionen und soziale Sicherheit mit einem Volumen von fast 7 Mrd. EUR.

Die seit mehr als 30 Jahren überaus erfolgreiche Organisation hat in jüngster Zeit mehrere wichtige Reformen durchgeführt, um ihre Position in der Patentwelt zu stärken und ihre Nachhaltigkeit zu verbessern.

Das EPA sucht drei Chief Operating Officers (COOs) für ihre großen Hauptdirektionen in der Generaldirektion (GD) Operative Tätigkeit:
  • Mobilität, Mechanik und Bauwesen
  • Gesundheitswesen, Biotechnologie und Chemie
  • Informations- und Kommunikationstechnik
Jeder COO ist verantwortlich für 1 300 bis 1 800 Mitarbeiter und für die Leitung und Überwachung der operativen Tätigkeit der jeweiligen Hauptdirektion.

Die COOs gehören zum oberen Management des EPA und spielen eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung der Strategie des Amts. Sie tragen die operative Verantwortung für den gesamten Patenterteilungsprozess in ihrer Hauptdirektion, einschließlich der Sach- und Formalprüfung, und gewährleisten die Quantität, Qualität und Pünktlichkeit der unterschiedlichen Produkte.

Die COOs berichten direkt an den Präsidenten des EPA. Ihnen wiederum direkt unterstellt sind jeweils ein Hauptdirektor, der als Stellvertreter fungiert, und rund 25 Direktoren, denen die Leitung von Direktionen mit mindestens 60 Patentprüfern und mehreren Unterstützungskräften in München, Den Haag oder Berlin obliegt (je nach technischem Gebiet).

Die drei großen Hauptdirektionen sind in die Generaldirektion integriert, die den gesamten Patenterteilungsprozess einschließlich Qualitätsmanagement und Beziehungen zu den Nutzern abdeckt und die von einem Vizepräsidenten geleitet und koordiniert wird.

Hauptaufgaben
  • Umsetzung der Qualitäts- und Effizienzstrategie des EPA in der jeweiligen Hauptdirektion der GD Operative Tätigkeit
  • Setzen umfassender Ziele zur effektiven und effizienten Förderung von Leistung und Wachstum, wobei die Werte und Prinzipien des EPA durch das eigene Verhalten sowie die eigene Integrität und Sorgfalt vorgelebt werden
  • Erbringung der in seinem Bereich erwarteten Leistung hinsichtlich Quantität und Qualität in voller Verantwortlichkeit für Performance, Qualität und Ergebnisse der Hauptdirektion
  • Schaffung und Pflege effizienter organisatorischer Strukturen und optimale Ressourcenbewirtschaftung innerhalb der Hauptdirektion
  • Maximierung der Leistung durch Personal- und Effizienzmanagement innerhalb der Hauptdirektion unter Beachtung sonstiger HR-Aspekte; Treffen von Entscheidungen und Orientierungshilfe für Manager in komplexen Führungssituationen; Kalibrierung und Harmonisierung der Laufbahn und der Beurteilungen
  • Harmonisierung der Arbeitsabläufe und Praktiken innerhalb der Hauptdirektion; Auseinandersetzung mit Fragestellungen, die sich über die eigene Hauptdirektion hinaus auswirken
  • Förderung der Professionalität, Schaffung eines motivierenden Umfelds und Sorge für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Beratung der Amtsleitung in Fragen des Patenterteilungsprozesses
  • Kommunikation mit der Amtsleitung (Präsident/Direktorium) und dem Personal
  • Mitwirkung an internen und externen Verhandlungen; Vertretung des EPA in Treffen mit externen Interessengruppen, erforderlichenfalls Eintreten für die Politik und die Interessen des EPA
  • Ausführung sonstiger vom Präsidenten zugewiesener Aufgaben
Profil
Das breite Aufgabenspektrum setzt ein grundlegendes Verständnis von geistigem Eigentum und Patenten sowie des institutionellen Rahmens des EPA, der politischen Prioritäten und der strategischen Ausrichtung voraus. Erforderlich sind außerdem umfangreiche Leitungserfahrung und besondere Führungsqualitäten im Hinblick auf die Anleitung und Motivierung der Manager und Mitarbeiter der Hauptdirektion.

Das EPA sucht daher erfahrene Topmanager, die bereit sind, sich für den Auftrag und die Ziele des EPA stark zu engagieren, um zur Erreichung der strategischen und operativen Ziele des Amts beizutragen. Der Bewerber sollte Folgendes mitbringen:
  • nachgewiesene Erfahrung mit der erfolgreichen Leitung großer Produktionseinheiten
  • nachgewiesene Fähigkeit und umfassende Erfahrung im Umgang mit den Herausforderungen, die sich großen Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung von operativen Strategien im Einklang mit den Geschäftsbedürfnissen stellen
  • Leitung einer großen Organisationseinheit in verantwortlicher Führungsposition einer nationalen oder internationalen Einrichtung im öffentlichen oder im Privatsektor
  • ausgezeichnetes Analysevermögen sowie die Fähigkeit, Kernpunkte zu ermitteln, strategische Ziele festzulegen und zu entwickeln und sie in praktische Aktionsvorschläge umzusetzen
  • umfassende Erfahrung bei der Planung und Verwaltung umfangreicher Finanz- und Personalmittel (großer Teams)
  • nachgewiesene theoretische Kenntnisse und praktische Erfahrungen bei der Gestaltung, dem Vorantreiben und der Vornahme organisatorischer Veränderungen einschließlich Projektmanagement und Qualitätskontrolle der erbrachten Leistungen
Außerdem sollten die Bewerber mitbringen:
  • Befähigung zur Vernetzung sowie zu Aufbau und Pflege von Kontakten mit unterschiedlichen Stellen (leitendes Management, andere Abteilungen, Nutzer des Patentsystems, externe Berater, Rechnungsprüfer, internationale Organisationen, statutäre Ausschüsse usw.) und mit Experten, um gemeinsame und erfolgreiche Lösungen für komplexe Problemstellungen zu finden
  • Handlungs- und Lösungsorientiertheit, besondere Fähigkeit zum Projektmanagement, Vertrautheit mit der Arbeit in einem internationalen und interkulturellen Umfeld sowie gutes Gespür für das gemeinsame Interesse
  • Kenntnisse der Tools und Prinzipien der kontinuierlichen Verbesserung
  • einschlägige berufliche Qualifikationen/Abschlüsse wären von Vorteil
  • nachgewiesene Fähigkeit zum Umgang mit strategischen Fragen
  • solide, vorzugsweise in einem internationalen Umfeld erworbene Kenntnisse der internen Abläufe in großen Unternehmen und/oder öffentlichen Einrichtungen
  • Verständnis von Aufgaben und Zwängen des öffentlichen Dienstes
  • interkulturelles Verständnis und Fingerspitzengefühl sowie ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
Von Vorteil wäre außerdem die erfolgreiche Ausübung von Führungsaufgaben auf einem patentbezogenen Gebiet im strategischen, politischen und operativen Bereich.

Mindestanforderungen
  • abgeschlossenes Hochschulstudium auf Masterniveau in einem einschlägigen Fach oder - in Ausnahmefällen - gleichwertige Berufserfahrung
  • ausgezeichnete Kenntnisse einer Amtssprache und Verständnis der beiden anderen Amtssprachen
  • Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaats der Europäischen Patentorganisation
Gehalt und Sozialleistungen
Das EPA bietet attraktive Gehälter, hervorragende Sozialleistungen und eine abwechslungsrei­che Tätigkeit in einem modernen internationalen Umfeld. Das monatliche Nettogrundgehalt* des Stelleninhabers beginnt bei 13 227,65 EUR (für München) bzw. 13 546,66 EUR (für Den Haag). Es kann eine jährliche Funktionszulage in Höhe von bis zu zwei Monatsgrundgehältern gewährt werden. Abhängig von den persönlichen Umständen haben EPA-Bedienstete gegebenenfalls Anspruch auf eine Umzugsbeihilfe sowie diverse Zulagen (z. B. Haushalts-, Unterhaltsberech­tigten-, Kinderbetreuungs-, Erziehungs- und Auslandszulage sowie Einrichtungsbeihilfe).

* nach Abzug der EPA-internen Steuer und vor Abzug der Arbeitnehmerbeiträge zum Sozialversicherungs- und Versorgungssystem.

Vertragsdauer
Die Vertragsdauer beträgt fünf Jahre mit Verlängerungsmöglichkeit.

Verfahren und zeitlicher Ablauf
Die Auswahl erfolgt auf der Grundlage der Qualifikationen unter Berücksichtigung des Bewer­bungs­gesprächs, etwaiger Tests und/oder eines Persönlichkeitsfragebogens.

Das eintägige Assessment Center ist in der Kalenderwoche 22 geplant; die Bewerbungs­gespräche sind in der 23. oder 24. Kalenderwoche vorgesehen. Die Gespräche finden in München statt.

Bewerber werden gebeten, den Online-Bewerbungsbogen auszufüllen (Kennziffer: INT/EXT/4041). Über den Bewerben-Button oder über denk Link gelangen Sie zum Bewerbungsbogen.

Bewerbungsschluss: 20. Mai 2017

www.epo.org/jobs

Bewerbungsschluss: 20.05.2017