Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für Fertigungstechnik, additive Fertigungsverfahren

Hochschule München (HM). München, 13.09.2017

Logo
Die Hochschule München ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Wir sehen unsere Herausforderung und Verpflichtung in einer aktiven Zukunftsgestaltung von Lehre, Forschung und Wissenstransfer - bei konsequenter Ausrichtung auf die Praxis
Für die nachstehend aufgeführte Professur in der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften und Mechatronik, die zum Wintersemester 2018/2019 oder später zu besetzen ist, wird eine wissenschaft­lich ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, die umfassende praktische Erfahrungen in verantwortlicher Position außerhalb einer Hochschule erworben hat und diese nun in Lehre und

W2-Professur für Fertigungstechnik, additive Fertigungsverfahren

Kennziffer 0682

Das Lehrgebiet umfasst konventionelle und spezielle mechatronische Fertigungsverfahren und deren Anwendung in der Produktion nach wirtschaftlichen und qualitätsorientierten Gesichtspunkten. Die Bereitschaft zur Übernahme zusätzlicher Module auf der Produktionstechnik nahen Gebieten wie Grundlagen des Qualitätsmanagements ist erwünscht.
Für die Professur gilt:
  • Lehrveranstaltungen aus verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten, sind gegebenenfalls zu übernehmen.
  • Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft und Fähigkeit vorhanden ist, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten.
  • Zum Aufgabengebiet gehört die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Fachgebiets, an der Internationalisierung der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule. Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet.
Einstellungsvoraussetzungen:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Pädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen.
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch eine Promotion oder durch ein Gutachten über promotionsadäquate Leistungen nachgewiesen wird.
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.
Die Hochschule München fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansons­ten erfolgt eine Einstellung im Angestelltenverhältnis. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.
Wenn Sie sich für eine Professur berufen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung mit den erforderlichen Bewerbungsunterlagen in Kopie.
Diese senden Sie bitte per E-Mail oder per Post bis zum 13.10.2017 unter Angabe der o. g. Kennziffer an die Personalabteilung der Hochschule München.
Bewerbungen per E-Mail senden Sie bitte im PDF-Format als eine Datei
an professur-bewerbung@hm.edu.
Postanschrift: Hochschule für angewandte Wissenschaften München
Personalabteilung, Lothstraße 34, 80335 München
Kontakt: Bewerbermanagement, Tel.: 089/1265-4845
Servicezeiten: Mo, Di, Do, Fr: 9 - 12 Uhr und Di: 13 - 15 Uhr

www.hm.edu


Bewerbungsschluss: 13.10.2017