Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W2) für Phoniatrie und Pädaudiologie

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU). München, 01.02.2018

An der Medizinischen Fakultät ist an der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Klinikum der Universität München, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Professur (W2) auf Zeit (6 Jahre/tenure track) für Phoniatrie und Pädaudiologie

zu besetzen.

Die Professur vertritt das Fach in seiner ganzen Breite in Klinik, Forschung und Lehre und ist an der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (Direktor: Prof. Dr. Martin Canis) angesiedelt.

Der/die künftige Stelleninhaber/in soll in der Wissenschaft den Schwerpunkt Stimmforschung durch grundlagenorientierte und klinische Projekte ausbauen, sich in die Verbundprojekte der Fakultät einbringen und eine integrative Forschungsstruktur schaffen. Ferner soll durch die Professur der phonochirurgische Schwerpunkt, der Schwerpunkt Dysphagiediagnostik und -therapie sowie die fachspezifische musikermedizinische Behandlung gestärkt werden. Die Professur findet hierzu eine Klinik mit modernster Infrastruktur und bester Vernetzung national wie international vor.

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wendet sich mit dieser Ausschreibung insbesondere an hochqualifizierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen, die im Anschluss an ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine überdurchschnittliche Promotion oder eine vergleichbare besondere Befähigung durch ihre Leistungen in Forschung und Lehre ein außerordentliches Potenzial für eine weitere Karriere in der Wissenschaft nachgewiesen sowie erfolgreich begutachtete Drittmittel eingeworben haben. Zusätzlich ist die Anerkennung als Ärztin/Arzt für Hals- Nasen-Ohrenheilkunde und Phoniatrie/Pädaudiologie bzw. Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen erforderlich. Da auch Lehre in der Ausbildung von Logopäden erbracht werden soll, wird eine langjährige Erfahrung in der Logopädieausbildung erwartet.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Bei positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung kann das Beamtenverhältnis auf Zeit frühestens nach drei Jahren in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt werden.

Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Lehrverzeichnis, Drittmittelaufkommen) sowie einem Kurzbewerbungsbogen (siehe http://www.med.uni-muenchen.de) sind bis zum 1. März 2018 beim Dekan der Medizinischen Fakultät, Ludwig-Maximilians-Universität München, Bavariaring 19, 80336 München, einzureichen.

Bewerbungsschluss: 01.03.2018