Ausschreibung von Promotionsstellen
am Internationalen Doktorandenkolleg MIMESIS

Das Internationale Doktorandenkolleg (IDK) MIMESIS für Literatur- und Kunstwissenschaften an der LMU München, gefördert durch das Elitenetzwerk Bayern, besetzt

5 Promotionsstellen (E13 TV-L, 66%)

ab April 2018

Bewerbungsschluss: 20. Oktober 2017


Das IDK bietet eine innovative Forschungsstruktur, um theoretische Perspektiven, historische Dynamiken und transdisziplinäre Schnittstellen der Literatur und der Künste zu untersuchen. Es zielt auf Kooperationsfelder für Promotionsprojekte aus den Literatur-, Theater-, Film-, Musik- und Medienwissenschaften sowie aus der Kunstgeschichte und Philosophie der Kunst, denen es ein Forum zur Verfügung stellt, um Forschungsvorhaben aus all diesen Fächern gegenüber den jeweils anderen Fächern zu öffnen und ins Verhältnis setzen zu können. Das gemeinsame Forschungsprogramm folgt dem Schlüsselbegriff Mimesis, der seit den Anfängen der Reflexionsgeschichte aller Künste Grundfragen ihrer Geltung, Wirkung, Möglichkeiten, Strategien sowie Machtansprüche stellt und auch in aktuellen Theoriedebatten neue Relevanz gewinnt. MIMESIS bietet ein Promotionsprogramm aus Seminaren, Workshops, Vorträgen und Master Classes sowie Praktika bei Partnerinstitutionen im kulturellen Sektor.

Weitere Informationen unter: www.mimesis-doc.uni-muenchen.de

Bewerberinnen und Bewerber sollten über einen sehr guten bis guten Master-Abschluss (oder Äquivalent) in einem der beteiligten Fächer verfügen. Das Promotionsprojekt muss einen deutlichen Bezug zum Forschungsprogramm des Kollegs aufweisen (d.h. zum Thema Mimesis).

Die Stellen werden zunächst für 2 Jahre besetzt und können um ein weiteres Jahr verlängert werden.

Wohnort ist München.

Arbeitssprachen des IDK sind deutsch und englisch; beide müssen auf einem akademisch adäquaten Niveau beherrscht werden.

Bewerbungen bitte online:
www.mimesis-doc.uni-muenchen.de/application/index.html

Kontakt und Anfragen unter:
mimesis-doc@lmu.de

Bewerbungsschluss: 20.10.2017