logo

Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist eine der größten und renommiertesten Hochschulen Deutschlands mit vielfältigsten Aufgabenfeldern. Das Referat III.1 – Zentrale Studienberatung (ZSB) – sucht zum 1. Mai 2018 als Elternzeitvertretung eine/einen entsprechend qualifizierte/qualifizierten

Studienberaterin/Studienberater
für den Schwerpunktbereich
"Studieren mit Behinderung und
chronischer Erkrankung"

Die anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit beinhaltet die Felder der Beratungstätigkeit einer allgemeinen Studienberatung an einer Universität mit einem umfangreichen Studienangebot. Der Bereich "Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung" berät, informiert und unterstützt Studierende und Interessierte mit unterschiedlichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen u. a. im Rahmen der Umsetzung des Projekts Lehre@LMU. Die Stelle ist aufgrund von Elternzeit zunächst befristet bis zum 23. April 2019.

Ihre Aufgaben
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung des Aufgabenbereichs "Studieren mit Beeinträchtigung" im Rahmen der Diversity-Strategie der LMU
  • Information und Beratung von Studieninteressierten zur Studien- und Berufsfindung, zu Studienmöglichkeiten, -anforderungen und -bedingungen bzw. Beratung von Studierenden während des Studiums sowie beim Übergang zum weiterführenden Studium und Berufsleben
  • Konzeptionelle Entwicklung, organisatorische Betreuung sowie inhaltliche Gestaltung von Informations-, Beratungs- und Schulungsveranstaltungen sowie weiterführender Kommunikationskonzepte innerhalb und außerhalb der Hochschule für Studierende, Lehrende und andere Zielgruppen, vor allem zum Thema "Studieren mit Behinderung"
  • Verantwortung für das Hilfskräfteteam im Bereich "Studierenden mit Beeinträchtigung" und umfassende Betreuung der vorhandenen spezifischen Einrichtungen
  • Budgetverwaltung/Beantragung von finanziellen Mitteln
  • Überarbeitung/Erstellung von Informationsmaterialien, Weiterentwicklung der Homepage der Behindertenberatung
  • Öffentlichkeitsarbeit einschließlich umfassender Netzwerkarbeit mit den für den Arbeitsbereich maßgeblichen Verantwortlichen innerhalb und außerhalb der LMU
Ihr Profil
  • Überdurchschnittlicher Universitätsabschluss (Magister, Diplom, Master, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss)
  • Vertiefte Kenntnisse des Bildungswesens (insbesondere Schul- und Hochschulsystem)
  • Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten mit unterschiedlichsten Zielgruppen und ausgewiesene methodisch-didaktische Kompetenzen und Erfahrungen
  • Fähigkeit zu konzeptionellem und innovativem Denken sowie zu zielorientiertem Handeln
  • Erfahrungen im Management von Projekten, vorzugsweise im Schul- und Hochschulbereich, Organisationstalent
  • Erfahrungen in der Studienberatung einer großen Universität mit Einblicken in deren Vielfalt und in die unterschiedlichen Dimensionen studentischer Diversität, speziell im Hinblick auf Studierende mit Beeinträchtigung sind erwünscht
  • Sichere Beherrschung von MS-Office, Erfahrungen bei der Bearbeitung von Webseiten und im Umgang mit Datenbanken
Unser Angebot
Ihr Arbeitsplatz befindet sich in zentraler Lage in München und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit guten Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Vergütung erfolgt nach TV-L, Entgeltgruppe 13. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail (ein PDF, max. 5MB) unter Angabe der Stellenreferenz "academics" bis spätestens 07.03.2018 an Ludwig- Maximilians-Universität München, Zentrale Universitätsverwaltung, Referat III.1, Martina Hack, martina.hack@verwaltung.uni-muenchen.de.

Für Rückfragen steht Ihnen Christiane Mateus, Tel. 089 2180-3446 zur Verfügung.

Bewerbungsschluss: 07.03.2018