Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Referent (m/w) zu den Themenfeldern "Migration" und "Flucht"

Deutsches Jugendinstitut e.V.. München, 30.11.2017

Logo
Das Deutsche Jugendinstitut e.V., ein außeruniversitäres, sozialwissenschaftliches Forschungsinstitut in München und Halle, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis 31.12.2019 in der Fachgruppe Frühe Hilfen der Abteilung Familie und Familienpolitik im Rahmen der Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) Ihre Unterstützung als

wissenschaftlicher Referent (m/w)

39 Wochenstunden

Ihre Aufgaben:
  • Systematische Auswertung nationaler und internationaler Diskurse zu den Themen¬feldern "Migration" und "Flucht" sowie "Migrationssensibilität in sozialen Einrichtungen und Diensten"
  • Erhebung und Auswertung von qualitativen Daten
  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Fachveranstaltungen mit Expertinnen und Experten
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von interkulturellen Fortbildungskonzepten
  • Mitarbeit bei der Konzeptentwicklung von Forschungs- und Praxisentwicklungsprojekten im Bereich Frühe Hilfen für Familien mit Migrationshintergrund und Fluchtgeschichte
  • Fachliche Beiträge zur Dissemination der Projektergebnisse in Fachpraxis, Wissenschaft und Politik
  • Erstellung von wissenschaftlichen (Teil-)Berichten und Fachpublikationen
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit Master-, Magister- oder Diplomabschluss in Psychologie, Pädagogik, Soziologie etc.
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in den Bereichen "Lebenslagen von Familien mit Migrationserfahrung" und "Konzepte interkultureller Öffnung von Angeboten für Familien"
  • Gute Kenntnisse im Bereich "Qualitätsentwicklung in sozialen Einrichtungen" und "berufliche Qualifizierung von Fachkräften"
  • Kenntnisse im Bereich qualitativer empirischer Sozialforschung
  • Sicherheit im Verfassen von wissenschaftlichen Texten und bei der Präsentation von Forschungsergebnissen
  • Ausgewiesene Kompetenzen in der Kommunikation mit Kooperationspartnern und der Leitung und Moderation von Arbeitsgruppen
  • Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team
  • Bereitschaft zu Reisetätigkeit
Die Anstellung und Vergütung richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund Tarifgebiet West) und entsprechen der Entgeltgruppe 13. Dienstort ist München.

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bei fachlichen Auskünften wenden Sie sich bitte an Frau Eva Sandner, Tel. 089/62306-341.

Bitte senden Sie Ihre vollständige Bewerbung inklusive dem Nachweis einschlägiger Publikationen unter Angabe der Kennziffer 114/2017 vorzugsweise per E-Mail in einer PDF-Datei inkl. aller Anlagen mit max. 10 MB bis zum 17.12.2017 an: bewerbungen@dji.de.

Bewerbungsschluss: 17.12.2017