Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Juniorprofessur (W1) für IT-Sicherheit

WWU Münster. Münster, 09.11.2017

Am Institut für Wirtschaftsinformatik ist zum Sommersemester 2018 die Vollzeitstelle einer

Juniorprofessur für IT-Sicherheit (W1)
(mit Tenure Track Option (W2))

zu besetzen.

Aufgabe des/der künftigen Stelleninhabers/Stelleninhaberin ist es, den Bereich IT-Sicherheit in Forschung und Lehre zu vertreten. Durch diese Stelle soll der immer bedeutsamer werdenden Stellung dieses Gebietes in der betrieblichen Praxis und der Wissenschaft entsprochen werden.

Die Ernennung erfolgt zunächst für drei Jahre (erste Phase). Bei positiver Evaluierung wird das Dienstverhältnis um weitere drei Jahre verlängert (zweite Phase). Bei positiver Evaluierung nach 6 Jahren besteht die Möglichkeit zum Übergang auf eine unbefristete W2-Stelle.

Zu den Aufgaben gehören die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 4SWS in der ersten und 5SWS in der zweiten Phase, Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie von Doktoranden, der Aufbau einer Forschungsgruppe und die Mitarbeit bei allgemeinen Instituts- und Fachbereichsaufgaben.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder in einem vergleichbaren Studiengang sowie Exzellenz in der Forschung, nachgewiesen durch einschlägige Publikationen. Denkbare Forschungsschwerpunkte sind:
  • Kryptographische Methoden zur Sicherstellung der Vertraulichkeit und Integrität
  • Authentifizierung und Zugangskontrolle
  • Firewalls, Intrusion Detection
  • Erkennung und Abwehr von Schadsoftware (Viren, Würmer)
  • Datenschutz/Datensicherheit
  • Organisatorische Maßnahmen zur IT-Sicherheit
  • Ökonomische Aspekte von IT-Sicherheit
  • IT-Sicherheit in betrieblichen Informationssystemen
Gerne gesehen wird ein Bezug in Forschung und Lehre zu den Bereichen Betriebssysteme, Rechnernetze und Rechnerstrukturen sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären Forschung.

Die pädagogische Eignung für die akademische Lehre sowie die besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit wird in der Regel durch die hervorragende Qualität der Promotion nachgewiesen. Bisherige Promotions- und Beschäftigungsphasen als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. wissenschaftliche Hilfskraft sollen insgesamt sechs Jahre nicht überschritten haben.

Auslandserfahrung sowie internationale Zusammenarbeit sind wünschenswert. Zum Qualifikationsprofil gehören die Fähigkeit, Lehrveranstaltung in englischer Sprache anzubieten, Flexibilität und Belastbarkeit, Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz sowie die Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit.

Wenn Sie diese Voraussetzungen mitbringen, würden wir uns über Ihre Bewerbung freuen.

Die WWU Münster tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (ausdrücklich erwünscht: Nachweis über Lehrqualifikation, ggf. entsprechende Weiterbildungen, Skizze eines Lehr- und Forschungsprogramms, Vorschläge für die Einbindung in die Arbeitsbereiche des Instituts) bis zum 31.12.2017 elektronisch an folgende Adresse:

dekanin@wiwi.uni-muenster.de

oder per Post an:

Frau Prof. Dr. Theresia Theurl
Dekanin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät
Universitätsstr. 14-16
D- 48143Münster


www.uni-muenster.de

Bewerbungsschluss: 31.12.2017