Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für klinische und experimentelle Retinologie an der Klinik für Augenheilkunde

Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Münster, 30.11.2017

ln der Medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist eine

Universitätsprofessur (W3) für klinische und experimentelle Retinologie an der Klinik für Augenheilkunde

(Direktorin: Univ.-Prof. Dr. Nicole Eter)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt für zunächst 5 Jahre zu besetzen. Die/Der zukünftige Stelleninhaber/-in (Arzt/Ärztin oder Naturwissenschaftler/Naturwissenschaftlerin) sollte in der Lage sein, das Gebiet Retinologie in Forschung und Lehre exzellent zu vertreten. Ärzte/Ärztinnen sollten auch die Krankenversorgung exzellent beherrschen und daher Fachärzte/Fachärztinnen für Augenheilkunde und zur Wahrnehmung von oberärztlichen Aufgaben befähigt sein.

Die Besetzung der Professur dient der Stärkung des retinologischen Schwerpunktes der Klinik und soll den Brückenschlag zwischen Grundlagenforschung, klinischer Forschung und Patientenversorgung auf dem Gebiet der Netzhaut darstellen. Thematisch wäre eine wissenschaftliche Expertise auf dem Gebiet der Neoangiogenese, der retinalen Pigmentepithelzelle oder des neurovaskulären Interfaces wünschenswert. In der Krankenversorgung wird Erfahrung in der Diagnostik sowie konservativen und chirurgischen Therapie von Netzhauterkrankungen erwartet.

Ein hohes Maß an wissenschaftlicher Kooperationsfähigkeit ist eine unverzichtbare Voraussetzung für die Position. Eine enge Zusammenarbeit mit den hiesigen Forschungseinrichtungen wird erwartet. Besonderer Wert wird auch auf die Zusammenarbeit mit den Forschungsschwerpunkten der Medizinischen Fakultät gelegt, wie dem Exzellenzcluster "Cells in Motion" (EXC1003), dem Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung (IZKF) sowie mit dem Max-Planck-lnstitut für molekulare Biomedizin.

Voraussetzungen für die Bewerbung sind wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Einrichtung erbracht worden sind. Auf die weiteren in § 36 des Hochschulgesetzes genannten Voraussetzungen wird verwiesen.

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Entsprechend dem Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 19. November 1999 zur "Neugestaltung des Personalrechts einschließlich des Vergütungssystems der Professoren mit ärztlichen Aufgaben im Bereich der Hochschulmedizin" werden Professorinnen und Professoren mit Aufgaben in der Krankenversorgung grundsätzlich in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis beschäftigt (Ausnahmen sind möglich, wenn die Bewerberin oder der Bewerber bereits eine Lebenszeitprofessur der Besoldungsgruppe C4/C3/W3/W2 innehatte). Die der Professur zugeordneten Aufgaben in der Krankenversorgung werden ggf. in einem gesonderten Vertrag mit dem Universitätsklinikum geregelt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, gegliedertes Schriftenverzeichnis, eingeworbene Drittmittel) einschließlich einer Zusammenstellung der erbrachten Lehrleistungen sowie eines ausführlichen, zukunftsorientierten Lehrkonzepts unter Beifügung von Sonderdrucken der 6 wichtigsten Publikationen sind bis 29.12.2017 an den Dekan der Medizinischen Fakultät, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Albert-Schweitzer- Campus 1, Gebäude D3, 48149 Münster, zu richten. Bitte beachten Sie die Hinweise unter: "Berufungen" auf unserer Website: www.campus.uni-muenster.de.

Bewerbungsschluss: 29.12.2017