Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professuren (W2) für Allgemeines und Besonderes Steuerrecht

Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen. Nordkirchen, 18.05.2017

Bei der Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen, Nordkirchen sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

W 2-Professuren

für Allgemeines und Besonderes Steuerrecht

zu besetzen.

Den Bewerberinnen/Bewerbern obliegt die Durchführung von Lehrveranstaltungen während der Fachstudien der Beamtenanwärter des gehobenen Dienstes der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein- Westfalen in allen in der Anlage 10 zu § 19 Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Steuerbeamtinnen und Steuerbeamten (StBAPO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 29.10.1996 (BGBl I S. 1581), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 16.05.2012 (BGBl I S. 1126), aufgeführten Studienfächern sowie die Abnahme von Zwischen- und Laufbahnprüfungen (§§ 33 ff StBAPO).

Anforderungen
Neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen ist für die Besetzung der Planstellen erforderlich:
  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium, das den vorgesehenen Aufgaben entspricht,
  • pädagogische Eignung, die durch Erfahrungen in einer vorausgegangenen Lehr- oder Ausbildungstätigkeit nachgewiesen wird,
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird,
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder der Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse oder Methoden während einer mindestens fünfjährigen Praxis, von der mindestens drei Jahre, davon mindestens zwei Jahre an einem Finanzamt oder an einer Oberfinanzdirektion, außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.
Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Entwicklung von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In den Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Tätigkeit ist auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.

Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter, auch Bewerbungen Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch - Neuntes Buch (SGB IX) -, sind erwünscht.

Bewerberinnen/Bewerber werden gebeten, ihren Bewerbungen Unterlagen beizufügen, die die Einstellungsvoraussetzungen belegen können.

Dazu gehört neben Lebenslauf und ausführlicher Übersicht über den beruflichen Werdegang insbesondere eine Darstellung der besonderen Leistungen in der Praxis sowie ggf. Verzeichnisse wissenschaftlicher Veröffentlichungen und bisher abgehaltener Lehrveranstaltungen.

Bewerbungen sind bis zum 23.06.2017 an den

Leiter der Fachhochschule für Finanzen NRW
Oranienburg, 59394 Nordkirchen


zu richten.

Bewerbungsschluss: 23.06.2017