Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Professorship in Education for Sustainable Peace
Georg-Eckert-Institut - Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI)
Professur für Bildungswissenschaften
Universität Basel
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Juniorprofessur (W1) für Sozialtheorie

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Oldenburg, 23.02.2017

An der Fakultät I – Bildungs- und Sozialwissenschaften – ist im Institut für Sozialwissenschaften ab sofort eine

Juniorprofessur (W1)
für Sozialtheorie

zu besetzen. Die Beschäftigung erfolgt im Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von drei Jahren. Eine Verlängerung um weitere drei Jahre ist bei positiver Evaluation vorgesehen.

Im Rahmen der Bachelor- und Masterstudiengänge soll die Juniorprofessur zentrale Bereiche der soziologischen Theorie in Forschung und Lehre vertreten. Es wird erwartet, dass der/die Stelleninhaber/in einen Schwerpunkt im Bereich allgemeine Sozialtheorie hat und ein starkes Interesse an der Verbindung von theoretischer und qualitativer empirischer Forschung mitbringt. Eine Kooperation mit den Forschungsaktivitäten der Arbeitsgruppe Sozialwissenschaftliche Theorie und Bezüge zu den Forschungen zu gesellschaftlichen Grenzregimen (basale Formen von Inklusion/Exklusion) und damit zur Ebene der Gesellschaftstheorie werden erwartet, ebenso wie ein Interesse daran, sich in Kooperationszusammenhänge innerhalb der Fakultät bzw. der Universität einzubringen. In hohem Maße erwünscht sind Bezüge zur Phänomenologie oder philosophischen Anthropologie. Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten, in interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie internationale Ausrichtung und einschlägige Lehrerfahrung sind erwünscht. Da die Universitäten Bremen und Oldenburg durch einen Kooperationsvertrag verbunden sind, wird eine aktive Mitarbeit an der Kooperation erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in oder wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.

Zur Erhöhung des Frauenanteils sollen Bewerberinnen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Zeugnissen, Urkunden, Lehrveranstaltungs-, Schriften- und Drittmittelverzeichnis) richten Sie bitte bis zum 24.03.2017 sowohl in elektronischer Form (PDF) als auch in Papierform an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, z.H. des Dekans der Fakultät I – Bildungs- und Sozialwissenschaften, 26111 Oldenburg, dekanat.fk1@uni-oldenburg.de.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung als DIN-A4-Dokument ohne Originale ein und verzichten Sie auf Bewerbungsmappen und Folieneinschläge. Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt.

www.uni-oldenburg.de

Bewerbungsschluss: 24.03.2017