Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w) - Primäre und Spezialisierte Palliativversorgung

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. Olten (Schweiz), 01.02.2017

Fachhochschule Nordwestschweiz Die Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW umfasst neun Hochschulen. An der Hochschule für Angewandte Psychologie, Institut für Kooperationsforschung und -entwicklung, ist per 01.05.2017 folgende Stelle mit Arbeitsort Olten zu besetzen:

2 wissensch. Mitarbeiter/innen mit
Promotionsmöglichkeit, primäre und
spezialisierte Palliativversorgung

Ihre Aufgaben: Im Rahmen des Forschungsprojekts „Coordination and collaboration in primary palliative care. Palliative care networks in Switzerland“ erarbeiten Sie sich die Grundlagen für Ihre Promotion. Das Forschungsprojekt wird im Rahmen des Nationalen Forschungsprogramms 74 „Smarter Health Care“ des Schweizerischen Nationalfonds durchgeführt. Es befasst sich mit der Analyse von Prozessen der Kooperation und Koordination von Leistungserbringenden im Bereich der primären wie der spezialisierten Palliativversorgung und deren strukturellen Voraussetzungen. Erfolgreiche Formen der lokalen/regionalen Palliativversorgung bzw. von Palliative Care-Netzwerken sollen erkannt und deren Effekte auf Patienten/-innen untersucht werden. Die Studie soll Richtlinien und Standards für die Kooperation/Koordination von Leistungserbringenden in palliativen Versorgungsnetzwerken generieren und Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen. Sie erwerben somit das Handwerkszeug des modernen akademischen Betriebs (nationale und internationale Vorträge, Publikationen unterschiedlicher Art, Organisation von Workshops). Möglich ist ggf. auch die Integration in PhD-Programme der Universität Basel. Das Gehalt richtet sich nach den Sätzen des Schweizerischen Nationalfonds. Die Stelle ist auf 2,5 Jahre befristet.

Ihr Profil: Sie verfügen über einen Bachelor- und/oder Masterabschluss in Psychologie, gerne auch in Verbindung mit einem Abschluss in Soziologie oder Health Science. Von Vorteil wäre überdies ein pflegewissenschaftlicher oder hausarzt­medizinischer Hintergrund bzw. eine Affinität zu diesen Disziplinen. Sie besitzen umfassende Erfahrungen in der Anwendung sozialwissenschaftlicher Methoden (qualitativ/quantitativ) und waren bereits an der Durchführung von Forschungs­projekten beteiligt. Theoretische Kenntnisse, die der Rahmung des Projekts entsprechen, sind wünschenswert. Des Weiteren sprechen Sie neben Deutsch und Englisch auch Französisch und/oder Italienisch. Sie bringen hohe Motivation und Leistungsbereitschaft sowie die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und interdisziplinären Austausch in Ihre Stelle ein. Wir bieten die Möglichkeit zur Promotion und die Arbeit in einem anregenden, interdisziplinären Umfeld in einem nationalen Forschungsprogramm (NFP 74).

Ihre Bewerbung können Sie uns bis zum 24.02.2017 online über nachfolgenden Button zukommen lassen. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Prof. Dr. Brigitte Liebig, T +41 62 957 23 61. E-Mail: brigitte.liebig@fhnw.ch


Yvonne Rüegsegger, HR-Verantwortliche
www.fhnw.ch

Bewerbungsschluss: 24.02.2017