head
Bild
Willkommen an der Hochschule Osnabrück, der größten Fachhochschule Niedersachsens! An drei Standorten bieten wir rund 100 Studiengänge mit Praxisbezug, eine beeindruckende Lehr- und Forschungsstärke sowie individuelle Entfaltungsmöglichkeiten. Unsere Studierenden profitieren von der wissenschaftlichen und beruflichen Expertise der Lehrenden, unserer internationalen Vernetzung und einem modernen Hochschulmanagement. Zur Unterstützung suchen wir Menschen, die innovativ handeln und ein Leben lang neugierig bleiben wollen.

Die Hochschule Osnabrück, Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
WISSENSCHAFTL. MITARBEITER/IN
FÜR DAS FORSCHUNGSPROJEKT „ENTWICKLUNG UND KALIBRIERUNG VON SCHNELLMETHODEN ZUR ANALYSE VON NÄHRSTOFFEN IN GÜLLE“
Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines umfassenden Verfahrens für eine ausreichend genaue, kostengünstige Vorort-Bestimmung der Nährstoffgehalte in flüssigen organischen Wirtschaftsdüngern. Die Arbeiten sind fokussiert auf relativ einfach zu bestimmende physikalische und chemische Eigenschaften in diesen Wirtschaftsdüngern. Darüber hinaus wird Vis-NIR-Spektroskopie zur Erfassung der Nährstoffgehalte in Gülle und Gärresten eingesetzt. Eine zusammenfassende Bewertung der verschiedenen Messergebnisse soll durch eine zu entwickelnde Smartphone-App erreicht werden, die Zugriff auf eine umfangreiche Datenbank ermöglicht und so eine sehr passgenaue sowie sofort verfügbare Interpretation der erhobenen Werte sicherstellt. Das Projekt wird in Kooperation mit der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und dem Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V. (ATB) durchgeführt.

Im Rahmen der selbstständigen wissenschaftlichen Bearbeitung fallen insbesondere folgende Aufgaben an:
  • Beschaffung und Aufbereitung der flüssigen Wirtschaftsdünger,
  • Auswahl und Erprobung verschiedenster Vorort-Methoden zur physikalischen und chemischen Charakterisierung von flüssigen Wirtschaftsdüngern,
  • Koordinierung der praktischen Versuchstätigkeiten zwischen den Projektpartnern sowie Organisation der Projekttreffen und des Abschlussworkshops,
  • Aufbereitung von Forschungsergebnissen, auch in Form von wissenschaftlichen Artikeln, Berichten und Präsentationen.
Einstellungsvoraussetzungen:
  • abgeschlossenes einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt Pflanzen- oder Tierproduktion und Kenntnissen im Bereich Analytik,
  • Fähigkeit, vertiefte wissenschaftliche Fragestellungen eigenständig zu bearbeiten,
  • Erfahrungen im Management interdisziplinärer wissenschaftlicher Projekte,
  • gute kommunikative Fähigkeiten und professioneller Umgang mit Projektpartnern,
  • gute EDV-Kenntnisse sowie gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch.
Die Beschäftigung erfolgt mit 66 % der regelmäßigen Arbeitszeit und ist bis zum 30.09.2020 befristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des TV-L. Zu dieser Thematik besteht die Möglichkeit zur kooperativen Promotion.

Wir freuen uns auf eine motivierte Persönlichkeit, die uns bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Hochschule unterstützen möchte. Spannende Aufgaben, aktive Studierende und engagierte Kolleginnen und Kollegen warten auf Sie!

Auch das dürfte Sie interessieren:
Die Hochschule Osnabrück fördert Frauen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten und tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Unsere Hochschule fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf unter anderem durch sehr flexible Arbeitszeitmodelle. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (bei Übersendung per E-Mail nur als
eine Datei im PDF-Format) werden bis zum 20.01.2018 unter Angabe der Kennziffer
AuL 45/2 erbeten an:
Zertifikat

Bewerbungsschluss: 20.01.2018