Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Hochschullehrer (m/w) des Jahres 2017
Deutscher Hochschulverband (DHV)
Professur (W3) für Pathologie
Universitätsklinikum Jena
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Professur (W1) für Bewegung und Gesundheit

Universität Rostock. Rostock, 22.06.2017

An der Philosophischen Fakultät der Universität Rostock ist – vorbehaltlich haushaltsrechtlicher Regelungen – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

W1-Professur für Bewegung und Gesundheit

zu besetzen.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehört die Vertretung des fachübergreifenden Schwerpunkts Bewegung und Gesundheit in Forschung und Lehre.
In der Lehre werden Angebote für die neu einzurichtenden Teilstudiengänge im Rahmen der Bachelor- und Master-Studiengänge der Philosophischen Fakultät sowie in allen Lehramtsstudiengängen des Instituts für Sportwissenschaft erwartet. Dazu sind Seminare und praktische Lehrveranstaltungen anzubieten. Konzeptionelle Arbeit im Hinblick auf die Weiterentwicklung der BA/MA Teilstudiengänge des Instituts wird erwartet. Es werden ausgewiesene Erfahrungen entsprechend der Lehrstuhldenomination in der empirischen Forschung mit naturwissenschaftlich-experimentellem Profil vorausgesetzt. Zugang zum DFG-Großgerät des Instituts GRAIL wird gewährt.

Erwartet wird ein Studienabschluss im Bereich der Sportwissenschaft, im Bereich der Gesundheitswissenschaft oder in Medizin sowie eine Promotion mit sehr gutem Abschluss.

Die Universität Rostock hat ihre Forschungsaktivitäten in vier Profillinien gebündelt. Von der künftigen Stelleninhaberin/dem künftigen Stelleninhaber wird erwartet, dass sie/er in der Profillinie 3: Altern des Individuums und der Gesellschaft mitarbeitet.

Auskunft erteilt:
Prof. Dr. Sven Bruhn, Vorsitzender der Berufungskommission
Institut für Sportwissenschaft
Telefon: 0381 498 2753
E-Mail: sven.bruhn@uni-rostock.de

Die Einstellungsvoraussetzungen bestimmen sich gemäß § 62 Landeshochschulgesetz Mecklenburg-Vorpommern (LHG M-V). Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in oder wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase zusammen nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.

Die Professur wird gemäß § 62 LHG M-V als Juniorprofessur im Beamtenverhältnis auf Zeit oder ggf. im Angestelltenverhältnis besetzt.

Besondere Fähigkeiten und Leistungen in der Lehre sowie in der Wissenschaftsorganisation und akademischen Selbstverwaltung finden Berücksichtigung. Zu diesem Zweck sind die Ergebnisse in der Lehre, die Vorstellungen zur künftigen Lehre inkl. zur didaktischen Gestaltung von Lehrveranstaltungen darzulegen und die Erfahrungen im wissenschaftlichen Management zu beschreiben. Aktives Engagement und Erfahrung bei der Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet.

Die Universität Rostock bekennt sich zu ihren universitären Führungsleitlinien.

Die Universität Rostock strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen mit Bezug auf § 7 Abs. 3 des Gleichstellungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei im Wesentlichen gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, Befähigung und Qualifikation besonders berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdegangs, Schriftenverzeichnis, Aufstellung der bisherigen Lehrtätigkeit, eventuell hochschuldidaktischer Zusatzqualifikationen und der bisherigen Drittmitteleinwerbung sowie Beschreibung künftiger Forschungsabsichten) sind bis 31.07.2017 zu richten an die Universität Rostock, Dekan der Philosophischen Fakultät, 18051 Rostock.

Bewerbungskosten können vom Land Mecklenburg- Vorpommern leider nicht übernommen werden.

Bewerbungsschluss: 31.07.2017