Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
mehrere wissenschaftliche Mitarbeiterinnen bzw. wissenschaftliche Mitarbeiter

Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Messtechnik. Saarbrücken, 27.12.2017

Kontakt
Kurt Import TEMPORARY
Grenzen zu überwinden ist das Signum der Universität des Saarlandes – Grenzen zwischen Kulturen ebenso wie Barrieren zwischen den Disziplinen oder überkommene Trennlinien zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Der Lehrstuhl für Messtechnik erforscht smarte Sensorsysteme und Messtechniklösungen in den Arbeitsgruppen Gasmesstechnik für die Umweltüberwachung und Sensorlösungen für Industrie 4.0. Wir verknüpfen dabei (Mikro-)Sensoren, Elektronik zum Betrieb und zur Datenerfassung sowie intelligente Signalverarbeitung, u.a. mit maschinellem Lernen, zu innovativen Lösungen in enger Zusammenarbeit mit industriellen Partnern. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

mehrere wissenschaftliche Mitarbeiterinnen bzw. wissenschaftliche Mitarbeiter

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben

Ihre Aufgaben
Einarbeitung in die Durchführung von Drittmittelforschungsprojekten des Lehrstuhls, u.a. Mitarbeit in einem oder mehreren der folgenden Projekte:
  • BMBF-Projekt „SEPEG – Sensor-Netzwerke zur objektiven Perzeption von Geruchsquellen“
  • EFRE-Projekt „Messtechnisch gestützte Montage“
  • "Online-lernendes Condition Monitoring" im Promotionskolleg „Digitalisierung der Produktion“ der Fachrichtung Systems Engineering.

Weitere Projekte, u.a. im Bereich Metrologie, sind für beide Themenfelder beantragt.

 

Die angemessene Beteiligung an den Lehraufgaben und den allgemeinen Aufgaben des Lehrstuhls wird erwartet.

 

Ebenso zum Aufgabengebiet der wissenschaftlichen Mitarbeiter gehören die Akquise und Bearbeitung weiterer Drittmittelprojekte, ggfs. direkt für industrielle Auftraggeber.

Ihr Profil
Einstellungsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Diplom, evtl. auch Staatsexamen) im Bereich Systems Engineering, Mechatronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Mikrotechnologie und Nanostrukturen, Physik, Chemie bzw. vergleichbaren Studiengängen.

 

Bewerberinnen / Bewerber mit folgenden Qualifikationsmerkmalen werden bevorzugt:

  • für den Bereich Gasmesstechnik: Sie verfügen über ausgeprägte Erfahrungen in der Elektronik und Schaltungstechnik, der chemischen Sensorik oder der analytischen Chemie; 
  • für den Bereich Industrie 4.0: Sie verfügen über ausgeprägte Erfahrungen in der Mikroprozessortechnik bzw. der industriellen Sensorik und in der anwendungsorientierten Entwicklung von Signalverarbeitungsalgorithmen im Bereich Mustererkennung bzw. maschinelles Lernen.

Erfahrungen im Prüfstandsbau und in der Kalibrierung von Sensoren sind ebenso erwünscht wie in der Realisierung von Steuerungen und der Datenerfassung mittels LabVIEW sowie der Signalauswertung mit Matlab.

Das Beschäftigungsverhältnis wird sich nach dem TV-L richten.

Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 7 Abs. 1 TzBfG).

Die Universität des Saarlandes strebt nach Maßgabe ihres Gleichstellungsplanes eine Erhöhung des Anteils an Frauen in diesem Aufgabenbereich an. Sie fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Kennziffer der Ausschreibung: W1303 - die offizielle Stellenausschreibung finden Sie hier.

Bewerbungsfrist: 21.01.2018

Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Messtechnik
Prof. Dr. Andreas Schütze
Universität Campus A5.1
66123 Saarbrücken
Telefon: 0681 302-4663
E-Mail: schuetze@lmt.uni-saarland.de

www.lmt.uni-saarland.de

Bewerbungsschluss: 21.01.2018