Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Ähnliche aktuelle Stellenangebote
Teamleiter (w/m) Studienberatung Online Studiengänge
Saphir Deutschland GmbH
Wissenschaftliche Mitarbeit/Projektleitung (m/w)
FOGS - Gesellschaft für Forschung und Beratung im Gesundheits- und Sozialbereich mbH
Mehr Jobs anzeigen
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Koordinator für nationale Erinnerungskultur (m/w)

Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM). Santiago de Chile (Chile), 05.09.2017

Logo
Sie wollen Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten dort einsetzen, wo sie besonders gebraucht werden? Sie möchten im Ausland arbeiten und in anderen Kulturen leben? Dann ist das Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) für Sie der ideale Partner auf dem Weg zu einer verantwortungsvollen, entwicklungspolitisch relevanten Position. Wir vermitteln hochqualifiziertes Personal an Arbeitgeber in Asien, Afrika, Lateinamerika und in Europa.

Das Ministerium für Justiz und Menschenrechte in Santiago de Chile, Chile sucht Sie als

Koordinator für nationale Erinnerungskultur (m/w)

Hier sind Sie gefragt:

Das Ministerium für Justiz und Menschenrechte braucht Ihre Expertise zur Entwicklung und Umsetzung einer nationalen Erinnerungskultur zu den während der letzten Militärdiktatur begangenen Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es ist Aufgabe des Ministeriums, den Schutz der Menschenrechte im Dialog mit der Zivilgesellschaft und internationalen Organisationen zu gewährleisten und zu fördern. Hierzu wurde ein Staatssekretariat für Menschenrechte mit einem multidisziplinären Team neu gegründet. Die Integrierte Fachkraft wird Teil dieses multidisziplinären Teams sein.

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Entwicklung eines Konzeptes für eine öffentliche Erinnerungskultur in mehreren Phasen
  • Umsetzung und anschließende Evaluierung der ersten Phase
  • Vorbereitung der zweiten Phase einschließlich der Überlegungen zur Umsetzung
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen zum Gedenken an begangene Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Studium der Politologie, Rechts-, Sozial- oder Kommunikationswissenschaften oder eine andere für die Aufgabe geeignete Qualifikation
  • Mehrjährige berufliche Erfahrung mit der Umsetzung von Erinnerungskultur in Deutschland
  • Fundierte Kenntnisse des Rechtsrahmens der internationalen Menschenrechtskonventionen, speziell zu Wiedergutmachungen
  • Idealerweise Regionalerfahrung und Arbeitserfahrung in multidisziplinären Teams
  • Verhandlungssicheres Spanisch

Die Konditionen:

  • Abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung in einem internationalen Umfeld
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit
  • Professionelle Vorbereitung auf den Auslandseinsatz
  • Lokaler Arbeitsvertrag als Integrierte Fachkraft für zunächst ein Jahr – eine Verlängerung ist möglich
  • Attraktive monatliche Zuschüsse zum Ortsgehalt und Sozialleistungen

One person can make a difference


Interessiert?

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungs-
portal unter www.cimonline.de (60194380) bis zum
22.09.2017
. Sollte diese Stellenanzeige auch über
die Frist hinaus veröffentlicht sein, sind wir auch
weiterhin an Bewerbungen interessiert.
Ihr Kontakt:
Ursula Schoof-Camara
Telefon: ++49-(0)6196 - 79 - 3575 Logo

Bewerbungsschluss: 22.09.2017