Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Akademischer Oberrat (m/w) Fachgebiet "Differentielle Psychologie und Diagnostik"

Universität Siegen. Siegen, 03.04.2018

logo
Die Universität Siegen ist mit knapp 20.000 Studierenden, ca. 1.300 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Technik und Verwaltung eine innovative und interdisziplinär ausgerichtete Universität. Sie bietet mit einem breiten Fächerspektrum von den Geistes- und Sozialwissenschaften über die Wirtschaftswissenschaften bis zu den Natur- und Ingenieurwissenschaften ein hervorragendes Lehr- und Forschungsumfeld mit zahlreichen inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Die Universität Siegen bietet vielfältige Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren. Sie ist deswegen seit 2006 als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bietet einen Dual Career Service an.
In der Fakultät II – Bildung • Architektur • Künste – der Universität Siegen ist im Department Erziehungswissenschaft • Psychologie die Stelle

einer Akademischen Oberrätin / eines
Akademischen Oberrates
(Bes. Gr. A14 LBesG NRW)

als wiss. Mitarbeiterin / wiss. Mitarbeiter gem. § 44 Hochschulgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen im Fachgebiet „Differentielle Psychologie und Diagnostik“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet zu besetzen.
Einstellungsvoraussetzungen:
Neben den allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen müssen nachgewiesen werden:
  • a) ein mit einem Mastergrad abgeschlossenes, geeignetes Hochschulstudium oder
    b) ein gleichwertiger Abschluss an einer Universität, einer technischen Hochschule oder einer anderen gleichstehenden Hochschule,
  • eine auf Aufgaben der Laufbahn hinführende Promotion und
  • eine hauptberufliche Tätigkeit von drei Jahren und sechs Monaten nach Abschluss des Studiums oder von einem Jahr nach Abschluss der Promotion, die der Vorbildung der Bewerberin oder des Bewerbers entspricht und die ihr oder ihm die Eignung zur Erfüllung der dienstlichen Aufgaben in ihrer oder seiner Laufbahn vermittelt hat.
Ihre Aufgaben umfassen exzellente wissenschaftliche Forschung- und Lehrtätigkeiten am Institut für Psychologie:
  • Innerhalb der Forschung sollen Bewerberinnen/Bewerber ein experimental-psychologisches Forschungsprofil besitzen und weiterentwickeln, das sich idealerweise an den Forschungsschwerpunkten der Professuren des Instituts für Psychologie orientiert. Aufgrund der Angliederung der Stelle an die Klinische Psychologie werden insbesondere Forschungstätigkeiten in der Differentiellen Psychologie oder der Diagnostik erwartet, die sich an dem Forschungsprofil (peripher-physiologische oder hirnphysiologische Untersuchungen bei Lern- und Aufmerksamkeitsprozessen, Verarbeitung emotionaler Reize oder Aufmerksamkeitsprozesse) der Klinischen Psychologie orientieren, bzw. dieses sinnvoll ergänzen. Als Beispiel seien hierbei interindividuelle Unterschiede bei den oben genannten Schwerpunkten genannt. Des Weiteren sollen erfolgreiche Bewerberinnen/Bewerber zu der Drittmittelakquise sowie der Publikationstätigkeit des Instituts für Psychologie beitragen (z. B. Forschergruppen).
  • Zu den erwarteten Lehrtätigkeiten wird eine eigenständige Lehre im Bereich der Differentiellen Psychologie und Psychologischer Diagnostik in dem zum WS 2018/2019 geplanten Bachelor- und Masterstudiengang Psychologie erwartet. Darüber hinaus sind Lehrangebote in weiteren Modulen des Studiengangs Psychologie erwünscht. Betreuung von Studierenden sowie die Mitwirkung bei administrativen Aufgaben gehören ebenfalls zu den Aufgaben. Die Lehrverpflichtung beträgt 9 Semesterwochenstunden.
  • Das Institut für Psychologie verfügt über mehrere gut ausgestattete Labore (u. a. Eye-Tracking, EDA, EMG, EKG, Olfaktometer und Gustometer), wobei Mittel zur Erweiterung der Ausstattung entsprechend neuer Fragestellungen gegeben sind (z. B. EEG). Es bestehen zudem langjährige Kooperationen, in deren Rahmen auch Studien mit einem modernen 3T-Forschungs-MRT, Genanalytik, endokrinologischen Methoden oder in einem modernen VR-Labor durchgeführt werden können.
Ihr Profil
  • Sie verfügen über eine abgeschlossene Promotion / PhD im Bereich der Psychologie
  • Sie können hervorragende wissenschaftliche Leistungen (umfangreiche Publikationstätigkeit in einschlägigen internationalen wissenschaftlichen Fachjournalen) in einem der oben genannten Schwerpunktthemen vorweisen
  • Sie sollten idealerweise über Kenntnisse in Programmiersprachen (z. B. Matlab / Python) und Erfahrungen mit psycho-physiologischen Messmethoden verfügen
  • Sie sollten über Erfahrungen in der Akquise von Drittmitteln verfügen oder idealerweise schon bereits eigene Drittmittel eingeworben haben
  • Sie verfügen über regelmäßige und sehr gute Lehrerfahrungen
Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht. Sofern die allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt werden, kommt eine Beschäftigung im Angestelltenverhältnis in Betracht.
Für Fragen und nähere Information wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Tim Klucken
Tel.: 0271/740-4106, E-Mail: Tim.klucken@uni-siegen.de
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien) richten Sie bitte bis zum 01. Mai 2018 unter Angabe der Ausschreibungskennziffer 01/2018/II/AOR an den Dekan der Fakultät II, Universität Siegen, z. Hd. Frau Simone Meckel, Adolf-Reichwein-Str. 2, 57076 Siegen.
Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage: www.uni-siegen.de

Bewerbungsschluss: 01.05.2018