Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt

Bitte beachten Sie: Diese Stellenanzeige ist nicht mehr aktiv
Passende Stellenangebote per Email

Erfahren Sie es als Erster, wenn
neue Stellenangebote online sind
‐ mit dem ZEIT Stellenmarkt
Job-Newsletter Service.

Passende JOBS per Mail
Juniorprofessur (W1 ) "Augmented Reality und Virtual Reality"

Universität Stuttgart. Stuttgart, 14.06.2017

logo

Juniorprofessur (W1 mit Tenure Track) „Augmented Reality und Virtual Reality“

VISUALISIERUNGSINSTITUT DER UNIVERSITÄT STUTTGART I ZUM NÄCHST­MÖGLICHEN ZEITPUNKT
Die Juniorprofessur soll das Gebiet Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) in Forschung und Lehre vertreten und dabei insbesondere Bezüge zwischen modernen Methoden von AR/VR und Anwendungen in der interaktiven Visualisierung herstellen. Die Juniorprofessur ist am Visualisierungsinstitut der Universität Stuttgart (VISUS), einer zentralen Forschungseinrichtung der Universität, angesiedelt und in die Fakultät Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik integriert.
Gesucht wird eine Persönlichkeit, die AR/VR und die entsprechenden Grundlagen der Informatik im interdisziplinären Zusammenspiel mit Natur-, Ingenieur- und Geisteswissenschaften weiterentwickelt und in mehreren der folgenden Gebiete – jeweils mit einem direkten Bezug zu AR/VR – wissenschaftlich ausgewiesen ist:
  • Augmented-Reality- und Virtual-Reality-Systeme
  • Echtzeit-Rendering für hochauflösende und große Displays
  • Tracking und Szenenrekonstruktion
  • Perzeption und Kognition, Evaluierungsverfahren
  • Interaktionstechniken
  • Anwendungen (z. B. softwarebasierte Produktion/Industrie 4.0, Architektur, virtuelle Forschungsumgebungen, Medizin, eHealth, eGovernment, Immersive Visual Analytics)
Exzellente Nachwuchswissenschaftler/-innen aus verwandten Bereichen der Visualisierung, Computergrafik und Mensch-Computer-Interaktion werden explizit zur Bewerbung aufgefordert.
Von dem/der zukünftigen Stelleninhaber/-in wird eine Beteiligung an der Lehre in den Bachelor- und Master-Studiengängen des Fachbereichs Informatik sowie eine aktive Drittmitteleinwerbung und die Mitwirkung an kollaborativen Forschungsvorhaben der Universität erwartet. Das Visualisierungsinstitut ist maßgeblich am Sonderforschungsbereich/ Transregio 161 „Quantitative Methods for Visual Computing“, am Exzellenzcluster „Simulation Technology“ und an weiteren Sonder­for­schungs­bereichen beteiligt. Diese Juniorprofessur ist eine von zehn neuen Professuren, die an den Universitäten Stuttgart und Tübingen im Rahmen des CyberValley, einer Forschungsallianz für intelligente Systeme, eingerichtet werden.
Die Juniorprofessur wird von der Carl-Zeiss-Stiftung gefördert und ist zunächst auf 6 Jahre befristet. Gemäß dem Qualitätssicherungskonzept der Universität Stuttgart zur Evaluierung und Berufung von Junior­pro­fes­suren mit Tenure Track wird die W1-Professur nach positiver Ende­va­lu­ierung in eine W3-Professur auf Lebenszeit überführt. Es gelten die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 47 und 51 Landeshochschulgesetz Baden-Württemberg.
Bewerbungen per E-Mail mit den üblichen Unterlagen (einschließlich aus­führlichem Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsverzeichnis, For­schungs- und Lehrkonzept, Sonderdrucke von drei bis fünf ausge­wählten Veröffentlichungen, Bewerbungsformular) werden erbeten bis spätestens 15.07.2017 an den Dekan der Fakultät Informatik, Elektro­technik und Informationstechnik, Prof. Dr. Kurt Rothermel, Pfaffenwaldring 47, 70569 Stuttgart. E-Mail: dekanat@f05.uni-stuttgart.de. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie im WWW unter folgender Adresse: http://www.f-iei.uni-stuttgart.de/news/Faculty_Positionx_xAugmented_Rea­li­ty_and_Vir­tual_Realityx/
Die Universität Stuttgart verfügt über ein Dual Career Programm zur Unterstützung der Partnerinnen und Partner berufener Personen. Nähere Informationen unter: https://www.uni-stuttgart.de/universitaet/arbeitgeber/dualcareer/ Logo Logo




Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Bewerbungsschluss: 15.07.2017