Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W1) für Pflegepädagogik und Einsatz digitaler Medien

Universitätsklinikum Tübingen (UKT). Tübingen, 10.08.2017



Die Universitätsmedizin Tübingen ist Bestandteil der Exzellenzuniversität Tübingen. Sie bietet medizinische Leistungen auf höchstem Niveau und deckt das gesamte Spektrum moderner Medizin, Forschung, Lehre und Krankenversorgung ab.

An der Medizinischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen ist im Verbund des neu zu gründenden Instituts für Gesundheitswissenschaften im Rahmen des Gesundheitscampus Tübingen - Esslingen eine

W1-Professur für Pflegepädagogik und Einsatz digitaler Medien (u. a. Blended Learning)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Pflegepädagogik in Forschung und Lehre mit Schwerpunkt auf Entwicklung, Einsatz und Evaluation digitaler Medien vertreten. Die Besetzung erfolgt gemäß § 51 (7) LHG Baden- Württemberg im Beamtenverhältnis auf Zeit, zunächst für vier Jahre. Die Berufungsvoraussetzungen für Juniorprofessuren finden Sie in § 51 (3) LHG. Eine Verlängerung um weitere zwei Jahre ist nach positiver Zwischenevaluation vorgesehen.

Zentrale Aufgabe der Professur ist die Mitwirkung im primärqualifizierenden Studiengang Bachelor of Science (Nursing) und in entsprechend weiterführenden Masterstudiengängen, ergänzt durch eine Mitarbeit an interprofessionellen Formaten der Medizinischen Fakultät Tübingen. Eine aktive Mitarbeit an bestehenden und geplanten Forschungsverbünden und am Aufbau von (inter-)nationalen Forschungsnetzwerken im Kontext des Gesundheitscampus wird erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit Promotion, vorzugsweise im Schwerpunkt Pflegepädagogik, insbesondere eine Expertise im Einsatz digitaler Lernmedien.

Der Nachweis von einschlägigen Erfahrungen in Forschung und Lehre einschließlich entsprechender Drittmitteleinwerbungen sowie einer didaktischen Eignung werden erwartet. Erwünscht sind darüber hinaus internationale Vernetzung und Forschungserfahrung sowie eine Ausbildung und Erfahrung in einem Pflegeberuf.

Die Inhaberin oder der Inhaber der Juniorprofessur soll sich durch die selbstständige Wahrnehmung der Hochschule obliegenden Aufgaben in Forschung und Lehre für die Berufung auf eine Professur an einer Universität oder gleichgestellten Hochschule qualifizieren.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um eine Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Hinweise zu den erforderlichen Unterlagen für eine Bewerbung finden Sie in unserem Merkblatt auf: www.medizin.uni-tuebingen.de/Berufungen

Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen einschließlich Bewerberbogen ausschließlich elektronisch und in einer zusammenhängenden PDF-Datei bis spätestens zum 07.09.2017 an berufungen.dekanat@med.uni-tuebingen.de

Die Medizinische Fakultät Tübingen weist darauf hin, dass im Rahmen des Gesundheitscampus Tübingen - Esslingen auch die Ausschreibung einer W3-Professur für Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Versorgungsforschung erfolgt.

Dekan der Medizinischen Fakultät der
Eberhard Karls Universität Tübingen
Herrn Professor Dr. med. Ingo B. Autenrieth
Geissweg 5
72076 Tübingen


www.medizin.uni-tuebingen.de

Bewerbungsschluss: 07.09.2017