Stellenmarkt Ein Angebot aus dem Karriere-Netzwerk von Jobbörse der ZEIT - Alle aktuellen Jobs im ZEIT Stellenmarkt
Professur (W3) für Molekulare Tumorpathologie

Eberhard Karls Universität Tübingen. Tübingen, 02.03.2017

Die Universitätsmedizin Tübingen ist Bestandteil der Exzellenzuniversität Tübingen. Sie bietet medizinische Leistungen auf höchstem Niveau und deckt das gesamte Spektrum moderner Medizin, Forschung, Lehre und Krankenversorgung ab.

An der Medizinischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen ist am Institut für Pathologie und Neuropathologie in der Abteilung für Allgemeine Pathologie und Pathologische Anatomie eine

W3-Professur für Molekulare Tumorpathologie

(Arzt/Ärztin oder Naturwissenschaftler/-in)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin soll das Gebiet der Molekularen Tumorpathologie in Forschung und Lehre vertreten. Als Arzt/Ärztin mit geeigneter Qualifikation (Facharzt/Fachärztin für Pathologie) können auch Aufgaben in der Krankenversorgung übernommen werden.

Schwerpunkt der wissenschaftlichen Aufgaben des/der zukünftigen Stelleninhabers/-in ist die translationale Tumorforschung unter Ausschluss der Neuroonkologie, insbesondere die molekularen Grundlagen der Entstehung und Progression sowie die Immunpathologie maligner Tumoren. Neben der Stärkung des onkologisch-immunologischen Schwerpunkts der Fakultät und der Abteilung wird eine enge Zusammenarbeit mit dem Comprehensive Cancer Center Tübingen-Stuttgart (CCC-TS) und dem Zentrum für Personalisierte Medizin (ZPM) erwartet.

Der/Die Stelleninhaber/-in soll international durch kompetitive, innovative Forschung und entsprechende hochrangige Publikationen zur molekularen Tumorpathologie ausgewiesen sein. Eine aktive Mitarbeit und Beteiligung an bestehenden und geplanten Forschungsverbünden der Medizinischen Fakultät Tübingen, Erfahrung in der Leitung von wissenschaftlichen Arbeitsgruppen und die eigenständige Einwerbung von begutachteten Drittmitteln wird vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzungen sind die Habilitation oder eine gleichwertige Qualifikation sowie nachgewiesene didaktische Eignung.

Die Universität Tübingen strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb entsprechend qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um eine Bewerbung.

Schwerbehinderte Bewerber/Bewerberinnen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Weitere Hinweise zu den erforderlichen Unterlagen für eine Bewerbung finden Sie in unserem Merkblatt auf www.medizin.uni-tuebingen.de/Berufungen.

Bitte senden Sie Ihre kompletten Bewerbungsunterlagen einschließlich Bewerberbogen ausschließlich elektronisch und in einer zusammenhängenden PDF-Datei bis spätestens zum 31. März 2017 an berufungen.dekanat@med.uni-tuebingen.de

Dekan der Medizinischen Fakultät der
Eberhard Karls Universität Tübingen
Herr Professor Dr. med. Ingo B. Autenrieth
Geissweg 5
72076 Tübingen


www.medizin.uni-tuebingen.de

Bewerbungsschluss: 31.03.2017